Finanziert Freies WLAN für Flüchtlingsunterkünfte im Kreis Recklinghausen

Ein Hilfsprojekt von „Freifunk Rheinland e.V.“ (Ria G.) in Recklinghausen, Deutschland

Ria G. (verantwortlich)

Ria G.
Die Freifunker aus dem Kreis Recklinghausen statten Flüchtlingsunterkünfte mit offenem WLAN aus, damit die Flüchtlinge mit Familie und Freunden Kontakt halten können und sich übers Internet informieren können.

So zum Beispiel die Notunterkunft Hochlahrmark. Eine Beschreibung zu diesem Projekt kann im Freifunkforum nachgelesen werden: https://forum.freifunk.net/t/beispielprojekt-versorgung-notunterkunft-hochlarmark/7902
Die eingesetzten Geräte stehen nur leihweise zur Verfügung, sodass aktuell Spenden gesammelt werden, um entsprechende Geräte anzuschaffen und den Betrieb dauerhaft sicherzustellen. Gleichzeitig soll die Leistung durch Erweiterungen verbessert werden, weil bis zu 100 Flüchtlinge gleichzeitig das Netz nutzen.

Auch in Recklinghausen Suderwich versorgen die Freifunker eine Sporthalle, in der Flüchtlinge untergebracht sind, bisher nur mit Leihgeräten und möchten hier eine langfristere und leistungsstärkere Lösung umsetzen.

Zwei weitere Sporthallen, in denen Flüchtlinge untergebracht sind, sollen auch noch mit Freifunk versorgt werden.

Weiter informieren:

Ort: Recklinghausen, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …