Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spende für das Geburtshaus München!

München, Deutschland

Spende für das Geburtshaus München!

Ein Blick auf das Jahr 2017

Anna M.
Anna M. schrieb am 20.12.2017

Liebe Familien, Freunde und Förderer des Geburtshauses München!

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende entgegen, und wir wollen Euch an den vergangenen Ereignissen teilhaben lassen.
Seit über einem Jahr beleben und bewohnen wir die neuen Räume und genießen die Arbeit sehr in der Fäustlestraße. Bis Dezember waren noch Handwerker im Haus, aber jetzt können wir hoffen, fertig ins neue Jahr zu starten.

Wir durften wieder viele Familien auf dem Weg durch Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett begleiten.Bis Anfang Dezember wurden schon 275 Geburten von den Hebammen im Geburtshaus betreut. Eine Steigerung von 40 Geburten gegenüber 2016.

Wir freuen uns sehr, mehr Geburten anbieten zu können und somit Frauen und Neugeborenen einen guten selbstbestimmten Start ins Leben zu bereiten. Die Resonanz der Familien, das uns entgegengebrachte Vertrauen und die Befriedigung durch die oft auch anstrengende Arbeit bestärkt uns immer wieder in unserem Beruf.

Das Hebammenteam ist auf 15 aktiv geburtshilflich tätige Hebammen in 3 kleinen Teams gewachsen mit der bürokratischen Unterstützung der Geschäftsführung Susanne Braun. Viele neuen Kolleginnen sind hinzugekommen und einige auch wieder weggegangen, wie das so ist in großen Teams.Zu den (alt)-bewährten Hebammen Alexandra Sieger, Magdalena Habrik, Katrin Andrä, Anna Nemeth, Julika Gervasoni, Sandra Lohrey, Lena Kienzler, Zohra Schardt, Carina Reichhuber haben sich Klara Wohlleben, Simone Singer, Sabine Kleinhofer, Monika Auer, Jill Moran- Rodriguez und Carolin Rapp-Storz hinzugesellt.

Neben der Hebammen Partnerschaft hat auch unser Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt mehr zu tun. Es wurde eine neue schöne Homepage erstellt mit der Möglichkeit der online Anmeldung der Kurse. Für die nötige Kursakquise, die Online- Anmeldung und die dahinter nötige Verwaltung braucht der Verein zwei Verwaltungsfrauen. Wir freuen uns sehr über Birgit Schmidt und den Wiedereinstieg von Katharina Fröhlich.

Durch die erhöhten Kosten und den größeren Verwaltungsaufwand ist der Verein auch in Zukunft auf Spenden angewiesen, damit wir weiterhin so arbeiten können wie bisher. Wir möchten allen Spendern ganz herzlich danken für die finanzielle Unterstützung bei unseren Aufrufen wie auf „betterplace“ oder „Gut für München“.

Bedanken möchten wir uns bei Christine Zinsler für ihre jahrelange Vorstandschaft und ihr Engagement für das Geburtshaus München. Als neue Vorstandsfrau dürfen wir Sandra Heintz begrüßen, die mit Sanjay Bakshi dem Verein tatkräftig vorsteht.

Auf eine Ausschreibung der Stadt München hin hat das Geburtshaus die Hebammenhotline München in unseren Räumen installiert. Es ist ein Projekt, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat Familien, die keine Hebamme gefunden haben, noch kurzfristig eine Betreuung zu vermitteln. Derzeit noch als Pilotprojekt und finanziert bis Ende Februar. Hierfür hat Katharina Fröhlich eine Teilzeitstelle und in Zusammenarbeit mit Fr. Dr. Schmidt vom Referat Gesundheit und Umwelt die Hebammenhotline München ins Leben gerufen – wir hoffen für alle Münchner Frauen, dass es im Frühjahr 2018 weitergeht.

Berufspolitisch werden den Hebammen allgemein leider weiterhin Steine in den Weg gelegt, wie z.B. die weitersteigenden Haftpflichtversicherungen, Gebührenverhandlungen, Betreuungsschlüssel für freiberufliche Hebammen, Qualitätsmanagement, immer mehr Bürokratie und nicht mehr Vergütung etc.Unterstützt werden Hebammen immer mehr von Elterninitiativen, wie z.b. „Motherhood“ oder „Greenbirth“. „Frauen brauchen Hebammen“ - dies gilt umso mehr, wenn laufend Kreißsäle geschlossen werden. Auch freuen wir uns mit dem neuen „Geburtshaus an der Theresienwiese“ gut vernetzt zu sein und auf eine gute Kooperation. München kann ein zweites Geburtshaus brauchen.

Nun möchten wir uns bei allen Familien und Freunden des Geburtshauses München nochmals ganz herzlich bedanken für Euer Vertrauen und die Spendenbereitschaft. Auf das alles so weitergehen kann wie im Jahr 2017!

Wir wünschen allen ruhige und besinnliche Feiertage, Gesundheit und Zufriedenheit im neuen Jahr!

Herzliche Grüße
Eure Geburtshaushebammen

Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.