Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze das Beratungs- und Aktionszentrum für Geflüchtete in Friedland!

Friedland, Deutschland

Unterstütze das Beratungs- und Aktionszentrum für Geflüchtete in Friedland!

Fill 100x100 default

Im Jahr 2014 nahm das unabhängige Beratungs- und Aktionszentrum (baz) neben der Sammelunterkunft für Geflüchtete in Friedland seine Arbeit auf. Dort sind ein Internetcafé, ein Raum zum Spielen oder Lernen und ein Büro für Beratung untergebracht.

Nele J. von Beratungs-und Aktionszentrum Friedland e.V.Nachricht schreiben

Anfang Mai 2014 nahm das Beratungs- und Aktionszentrum (baz) neben der Sammelunterkunft für Geflüchtete in Friedland erstmals seine Arbeit auf. Das baz ist ein unabhängiges Projekt mit antirassistischer Ausrichtung. Das Projekt hat den Anspruch einer direkten Aktionsform, die sich gegen Ausgrenzung und institutionellen Rassismus richtet und eine Vernetzungsplattform für Geflüchtete und aktive Menschen darstellen soll.
Nach eineinhalb Jahren und einem erhöhten Bedarf an Beratungs-, Internet-, Deutschlern- und Freizeitangeboten durch Geflüchtete des Lagers Friedland werden wir nun in neue, größere und schönere Räumlichkeiten umziehen.
Auf ca. 110 Quadratmetern sollen ein Internetcafé, ein gemütlicher Raum zum Spielen oder Lernen mit einer kleinen Kleiderkammer und ein Büro für Beratung untergebracht werden. Außerdem wird es eine Küche geben, die zum Kochen, Backen und Tee- und Kaffeezubereitung einlädt. Ein Frauen*tag gibt Frauen* und Kindern alle zwei Wochen die Möglichkeit, unter sich zu sein und ein kostenloser Fahrradverleih sorgt für Mobilität und Freizeitgestaltung.
Es werden Deutschkurse, Asylverfahrensberatung und niedrigschwellige PC-Kurse angeboten.
Das Internetcafé war in unseren vorherigen Räumen mit Abstand das attraktivste Angebot. Ein kostenfreier Zugang zum Internet, der für viele Geflüchtete eine essentielle Möglichkeit der Vernetzung zu Freunden und Familie im Herkunftsland sowie zur Informationsbeschaffung ist, ist im Grenzdurchgangslager Friedland nicht gewährleistet.
Wir stellten deshalb WLAN, zehn Computer und eine Möglichkeit zum Drucken zur Verfügung. Das baz war immer ausgelastet und stellt eine wichtige Anlaufstelle für viele Geflüchtete im kleinen Ort Friedland dar, der keine gute Infrastruktur besitzt. Für viele Menschen aus dem Göttinger Raum und für die Geflüchteten diente das Baz als Begegnungsstätte und Ort des Kontaktes und der Vernetzung. Es gibt unzählige Geschichten von schönen Begegnungen und neuen kulturellen und menschlichen Erfahrungen rund um das Baz!
Gerade in der derzeitigen Lage, in der statt 700 Geflüchtete mehr als 3000 Menschen auf dem gleichen Raum leben müssen und ein enormer Bedarf an Hilfe besteht, sehen wir es als wichtige Aufgabe an, den Menschen weiterhin solidarisch und durch viele Angebote zur Seite zu stehen.
Unsere Angebote werden neben einem Minijob nur von ehrenamtlich Aktiven gestellt. Dies kostet viel Zeit, aber gibt auch viel zurück! Da wir völlig unabhängig von größeren Hilfsorganisationen sind, müssen wir Miete, Laufende Kosten, Kaffee, Bücher, Schreibmaterial und viele andere Dinge durch Spenden finanzieren. Hilf uns dabei!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten