Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Bildung und Ausbildung für Straßenkinder in Buenos Aires / Argentinien

Buenos Aires, Argentinien

Bildung und Ausbildung für Straßenkinder in Buenos Aires / Argentinien

Fill 100x100 marinasikora final 100dpi

Bildung für Straßenkinder in Buenos Aires / Argentinien: Soziale Arbeit und Bildungsprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Lateinamerika (Schulnachhilfe, Sport- und Tanz-Angebote, Prävention gegen Drogen- und Alkoholmissbrauch).

M. Sikora von AYUDA e.V.Nachricht schreiben

Seit 2004 unterstützt AYUDA e.V. in La Matanza soziale Projekte von Pädagogen, Sozialarbeitern und Psychologen (Schulnachhilfe, Sport- und Tanz-Angebote, Prävention gegen Drogen- und Alkoholmissbrauch etc). 
La Matanza ist ein Viertel am Rande der Hauptstadt Buenos Aires.
Im Barrio "22 de enero" leben ca. 40.000 Menschen.

Die Kinder und Jugendlichen im Barrio 22 de Enero sind Tag für Tag teils sehr traurigen Verhältnissen ausgesetzt: Armut, häusliche Gewalt, allgemeine Lethargie, Drogenhandel und Kriminalität. Es soll versucht werden, ihnen Lichtblicke und Perspektiven außerhalb des Elendsviertels zu geben. Freizeitangebote, Werkstätten, Betreuung und Ausbildungsprojekte, Übergabe von Verantwortung (Ältere Jugendliche werden Koordinatoren für die Jüngeren) sind wesentlicher Teil der Arbeit. Das Projekt erreicht etwa 140 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Im Jugendzentrum erfahren die Kinder und Jugendlichen Zuneigung und Unterstützung, sie lernen sich für etwas zu begeistern, kreativ zu sein und zu kommunizieren.

Mannschafts-Sport:
AYUDA e.V. finanziert mit Spendengeldern Hockey- und Fußball-Trainer. Für die Fahrt zu Turnieren trägt AYUDA e.V. teilweise auch Fahrtkosten, damit die Kinder an Wettkämpfen in und mit anderen Stadtvierteln teilnehmen können.

Gemeindezentrum im barrio:
Straßenkunst wird groß geschrieben in Buenos Aires: Gemeinsam mit einem Künstler aus Buenos Aires bemalten die Jugendlichen das Gemeindehaus. Hier finden alle Innen-Aktivitäten statt, wie z.B. die Schul-Nachhilfe, Tanz, Theater, die wöchentlichen Treffen der AYUDA-Stipendiaten und die Alphabetisierungskurse für Erwachsene.
 
Computersaal / PC-Ausstattung / Honorare Computerkurse
2012 finanzierte AYUDA e.V. mit Spendengeldern den Anbau an das bestehende Gebäude. Vier nagelneue Computer konnten angeschafft werden. Diese werden nun sicher und staubgeschützt untergebracht, und es gibt genügend Platz für die Computerkurse. 
Die Anmeldezahlen sind sehr hoch, AYUDA e.V. bittet um Spenden zur Finanzierung des Honorars für die beiden Computerlehrer Paola und Martín.

Bildung ist keine Ware, Bildung ist Netzwerk:
Um Kontinuität sicherzustellen und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, wurden mit Hilfe von AYUDA e.V. Jugendliche und Mütter zu Gruppenleitern/Koordinatoren ausgebildet. Sie helfen nun wiederum den Jüngeren bei den Hausaufgaben kümmern sich um sie. 
Ausgewählte Jugendliche werden mit einem AYUDA-Stipendium unterstützt, damit sie ein Studium oder eine Berufsausbildung aufnehmen können.

Spendensiegel:
AYUDA e.V. erhielt das Spendensiegel der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Projektbetreuerin Marina Sikora steht in sehr engem Kontakt mit den Ansprechpartnern und besucht das Projekt regelmässig vor Ort. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140