Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Sport für Flüchtlingskinder

Integration von Flüchtlingskindern durch Sport und Sprachförderung.

W. Gorges von FSV Trier-Tarforst 1946 e.V.Nachricht schreiben

Zur Unterstützung der Integration von Flüchtlingskindern und dem Erlernen der deutschen Sprache wurde am 19.02.2015 das Projekt "Sport für Flüchtlingskinder" ins Leben gerufen. Träger waren das Haus der Gesundheit in Kooperation mit Herrn Lamberts (Projektleitung), der AfA, dem FSV Trier-Tarforst, der AOK Trier-Saarburg und der Arena Trier. 

Inzwischen liegt die Trägerschaft ausschließlich in den Händen des FSV Trier-Tarforst. Unser Projektleiter, Herr Theo Lamberts, kann auf eine 40-jährige Tätigkeit als Grund- und Hauptschullehrer mit den Schwerpunkten Sportunterricht und Deutsch, davon über 20 Jahre als Schulleiter, zurückblicken. Zuletzt war er Schulsportreferent bei der ADD Trier und Referatsleiter Schulsport für Rheinland-Pfalz tätig. Im außerberuflichen Bereich betätigte er sich als Trainer in verschiedenen Sportarten (Fußball, Tennis, Skilauf, Nordic Walking) und Mitarbeiter in verschiedenen Gremien im Vereins- und Verbandssport. Seit zwei Jahren ist Herr Lamberts im Ruhestand und ehrenamtlich u.a. in diesem Projekt tätig.

Einmal wöchentlich wird einer Gruppe von 12-20 Flüchtlingskindern das elementare Bewegungs- und Spielbedürfnis durch Bewegen, Toben und Spielen ermöglicht. Hierbei findet eine Sprachvermittlung, -förderung in konkreten Handlungszusammenhängen bei Bewegung und Spiel statt.

Durch die Übungsleiter/innen des FSV Tarforst-Trier und den Sprachlehrerinnen der AfA (ehrenamtlich) ist gewährleistet, dass die Stunden allen Kindern, egal welcher Herkunft und Sprache, Spaß, Bewegung und Abwechslung bringen. 
Diese Sportstunden finden u.a. auf den Außenanlagen der AfA, den Sportanlagen des FSV Trier-Tarforst und in verschiedenen Grundschulen statt. Gemeinsame Sportstunden u.a. in der Grundschule Tarforst und Keune fördern das Miteinander und die Integration. Darüber hinaus besuchen wir mit den Flüchtlingskindern regionale Sportveranstaltungen. Die Koordination der gesamten Stunden erfolgt durch Herrn Meinelt, FSV Trier-Tarforst. 

Für die Trainings-/Bewegungsstunden (Entlohnung der Trainer/Übungsleiter), die Fahrtkosten, das Equipment (Sportschuhe, Bälle, T-Shirts, weitere Materialien, wie Seile...) benötigen wir bzw. sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. 

DANKE für Ihre Förderung und Anerkennung unserer Arbeit!!!