Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 19

Finanziert Bildung und Sicherheit für Kinder von Prostituierten in Bangladesch

Das Bondhu-Projekt engagiert sich für Kinder von Prostituierten und minderjährige Zwangsprostituierte in Faridpur und Daulatdia, Bangladesch. Ein Leben in Freiheit und Selbstbestimmung ist das Ziel unseres Engagements.

Michael Kranz von Bondhu Förderverein DeutschlandNachricht schreiben

Vor einigen Jahren drehte ich einen Dokumentarfilm in Faridpur, Bangladesch. Dabei sah ich die schlimmen Umstände mit denen auch viele Kinder im Bordell zu kämpfen haben. Als ich auf Facebook um Spenden warb, gab es eine überwältigende Resonanz, die es uns ermöglichte ein kleines Heim für die Kinder zu eröffnen!


 Inzwischen hat sich unser Projekt nochmal vergrößert:

Wir bieten im Augenblick 21 Kindern von Zwangsprostituierten eine sichere Unterkunft, eine Rund-Um-Die-Uhr-Betreuung, drei Mahlzeiten am Tag, Kleidung und Nachhilfe-Unterricht. Bevor sie in unserem Programm waren, ging keines der Kinder in die Schule. Nun gehen 17 von ihnen in eine reguläre, staatliche Schule, 4 machen eine Ausbildung.

​Darüber hinaus haben wir ein Ausbildungsprogramm für bis zu 30, aus der Zwangsprostitution gerettete, Mädchen. Die bei uns Sticken und Nähen lernen und so eine Perspektive für ein selbstbestimmtes Leben.

 Diese zwei Programme bilden den Kern unserer Hilfstätigkeit. Dazu kommen noch viele kleine Einzelhilfen mit denen wir Zwangsprostituierten beim Ausstieg aus der Prostitution und der Wiedereingliederung in die Gesellschaft helfen.

​Vor Ort wir unser Projekt von Chanchala Mondal und Shyamal Adhikary betreut. Das Ehepaar ist in Faridpur aufgewachsen und haben die erste Hilfsorganisation vor Ort gegründet (Shapla Mohila Sangstha), die sich für die Rechte der gesellschaftlich stark diskriminierten Zwangsprostituierten einsetzt. Sie kennen sich wie niemand sonst in der Lebenswelt der Zwangsprostituierten in Faridpur aus, haben aber auch Erfahrung im Umgang mit westlichen Hilfsorganisationen und ihren Auflagen zu Buchhaltung, etc.



Wir sind ein offiziell als gemeinnützig anerkannter Verein. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Wir haben keinen Verwaltungsapparat und arbeiten ehrenamtlich.
Ihre Spende kommt direkt den Frauen und Kindern vor Ort zugute.