Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

youth4planet - gemeinsam Ideen für eine nachhaltige Zukunft entwickeln

Mit Youth4planet entwickeln junge Menschen Ideen für eine nachhaltige Zukunft. Sie machen dazu gemeinsam Filme mit dem Mobiltelefon und verbreiten damit ihre Vision für ein gutes Leben auf der Erde.

J. Altekruse von Youth4planet e.V.Nachricht schreiben

Mit Youth4planet entwickeln junge Menschen ihre Ideen für eine nachhaltige Zukunft und erzählen davon in kurzen Filmen. 

Seit kurzem hat unser Hamburger youth4planet-Team ein Youtube-Studio als Treffpunkt in der Rutschbahn 33 in Hamburg eingerichtet. Von hier aus beraten sie SchülerInnen, Aktive und Unterstützer, die sich für nachhaltige Entwicklung einsetzen wollen, wie sie ihre Ideen noch wirkungsvoller verbreiten können (z.B. Fridays4future, Klimawoche). 
  
Wir verbreiten diese Idee aktiv in Schulen, Hochschulen, Jugendgruppen, auf Konferenzen und Veranstaltungen, derzeit in Deutschland, Österreich und in Luxemburg - dort mit Unterstützung des Bildungs- und Umweltministeriums. 

Am 1.8.18 haben wir den Aufruf zu den Stories4Change (youth4planet.com/upload) gestartet. Ab sofort sammeln und prämieren wir hier persönliche Ideen und Geschichten, die die Welt verbessern sollen. Wir nutzen Events wie die Hamburger Klimawoche oder die Luxemburger Nachhaltigkeitswoche, um Entscheider in Politik und Wirtschaft damit zu inspirieren. 

Unterstützen Sie unsere Bildungsarbeit als Fördermitglied. Unsere Kinder werden es Ihnen danken! 

Ihr Joerg Altekruse

P.S. Unsere Arbeit wird durch wissenschaftliche Mentoren begleitet, z.B.: Prof. F.J. Radermacher (Senat der Wirtschaft), Prof. Peter Cox (Univ. Exeter), Prof. Claudia Kemfert (DIW), Dr. Dirk Notz (MPI), Prof. Dirk Messner (DIE), Dr. Fritz Hinterberger (SERI), u.v.m.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über