Wasser für Bolivien

Ein Hilfsprojekt von „Ingenieure ohne Grenzen e.V.“ (K. Albrecht) in Atocha, Bolivien

Neuigkeiten: Hier infomiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

K. Albrecht (verantwortlich), verfasst vor 9 Monaten

K. Albrecht

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

500 m Rohrleitung520,92 €
500 m Rohrleitung520,00 €
500 m Rohrleitung520,00 €
500 m Rohrleitung520,00 €
500 m Rohrleitung520,00 €
500 m Rohrleitung520,00 €
500 m Rohrleitung520,00 €
500 m Rohrleitung520,31 €
500 m Rohrleitung8,00 €
500 m Rohrleitung170,00 €

Liebe Spender/innen,

an dieser Stelle wollen wir uns noch einmal herzlich für Ihre Spendenfür das Projekt "Wasser für Bolivien" bedanken, das Projekt wurde mit Ihrer Hilfe erfolgreich durchgeführt.

Natürlich freuen wir uns auch über jede Spende an unsere zahlreichen anderen Projekten, die Sie auf unserer Profilseite unter http://www.betterplace.org/de/organisations/ingog finden.

Besuchen Sie auch unsere Website unter http://www.ingenieure-ohne-grenzen.org oder folgen SIe uns auf Facebook unter http://www.facebook.com/ingenieureohnegrenzen um aktuelle News aus unserem Verein und unseren Projekten zu erhalten.

Viele Grüße
das IoG-Team


K. Albrecht (verantwortlich), verfasst vor etwa 2 Jahren

K. Albrecht

Neujahrsgruß

Liebe Unterstützer und Freunde,

mit Ihren zahlreichen Spenden im letzten Jahr konnten wir die Finanzierung für die erste Bauphase unseres Projekts abschließen und starten das neue Jahr mit Fotos vom Bau der Rohrleitung im Dezember.

Die Rohrleitung auf dem ersten Abschnitt von Siete Suyos nach Santa Ana ist nun verlegt. Hierfür konnten wir die Unterstützung des Präsidenten der Bergbaukooperative von Siete Suyos gewinnen. Er stellte sämtliche Arbeiter für einen Tag mit samt Spitzhacke und Schaufel ab. Diese haben also in einer großen Arbeitsaktion die Rohre im Boden verlegt. Voraussichtlich im Februar erfolgt der nächste Bautag, an dem wir auch die restlichen Meter Rohrleitung verlegen wollen. Damit wird dann das Dorf Santa Ana an das bestehende Wasserversorgungsnetz angeschlossen sein.

Eine weitere großartige Nachricht teilte uns unserer Partner, der Angestellte der Stadtverwaltung, Ingenieur Pedro, bereits Mitte Dezember mit. Durch unser Engagement in den Dörfern und auch auf Grundlage unserer Planungen ist die Regierung auf die Problematik der Wasserknappheit aufmerksam geworden. Diese wird nun den Bau und auch die Finanzierung für die zweite Bauphase, die neue Quellfassung in Pena Blanca und die 3km Rohrleitung bis zur alten Quellfassung in Pena Azul übernehmen. Damit wird die gesamte Menge an verfügbaren Wasser für die drei Dörfer so weit erhöht, dass jeder Einwohner über ausreichend Wasser verfügen wird.

Natürlich werden wir auch diese Phase begleiten und, falls erforderlich, mit unserem Fachwissen zur Seite stehen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen einen guten Start ins Jahr 2012 und natürlich werden wir Sie weiterhin auf dem laufenden halten und mit Neuigkeiten aus Bolivien versorgen.

Fotos über den Rohrleitungsbau haben wir hochgeladen.


K. Albrecht (verantwortlich), verfasst vor mehr als 2 Jahren

K. Albrecht

Rohrleitungen übergeben

Liebe Unterstützer,

es gibt Neuigkeiten aus Bolivien. Nach dem Kauf der Rohrleitungen wurden sie nun an die Dorfbewohner übergeben. Fotos von der Aktion finden Sie bei den Projektbildern.

Dank Ihrer Unterstützung können nun die ersten Kilometer der Wasserversorgung gebaut werden. In den letzten Tagen und Wochen hatten wir auch einen vermehrten Spendenzuwachs, sodass weitere Bedarfe erfüllt werden konnten. Weiter so!

Vielen Dank für die Spendenbereitschaft, die nun den Menschen vor Ort in Bolivien eine bessere Wasserversorgung ermöglicht.