Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet weltwärts nach Kapstadt

Kapstadt, Südafrika

Ein Jahr lang werde ich einen Freiwilligendienst in Kapstadt absolvieren. Mit dem weltwärts-Programm und SAGE Net werde ich geistig beeinträchtigte Menschen in der Kapregion helfen und sie bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft unterstützen.

Hannah Cholewa von South African German Network e.V. (SAGE Net) | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Gesegnet seien alle Menschen, die ohne körperliche oder geistige Beeinträchtigungen unsere Welt erleben dürfen. Doch dieser Segen überträgt gleichzeitig die Verantwortung, an all unsere Mitmenschen zu denken, die mit einem solchen Leiden zu kämpfen haben.
Im September 2015 werde ich einen einjährigen Freiwilligendienst in Kapstadt antreten. Für ein Jahr werde ich dort für die „Cape Mental Health Society“ arbeiten – die größte seiner Art in ganz Südafrika. CMHS möchte Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen fördern und diesen die Möglichkeit geben, einen ganz gewöhnlichen Beruf zu erlangen. Die Betroffenen sollen integriert werden in ein funktionierendes Privatleben, in die Gesellschaft und in ein Berufsleben.
Aus der ganzen Kapregion nimmt CMHS Menschen auf und unterstützt sie auf ihrem Weg. Dies ist auch von äußerst dringender Notwendigkeit: Rund 20% aller Südafrikaner leiden an einer Art geistiger Beeinträchtigung. Dadurch wird ihnen der Weg in Bildungseinrichtungen oder auf den Arbeitsmarkt erschwert und sogar verwehrt. CMHS möchte Toleranz und Akzeptanz in der Gesellschaft erwirken und gleichzeitig den Betroffenen effizient helfen.
Meine Arbeitsstelle wird der „Training Workshop Unlimited“ sein. In diesem haben die Erwachsenen ‚unlimited‘ Möglichkeiten, sich zu bilden. Sie durchlaufen ein siebenstufiges Programm, an dessen Ende die Eingliederung in eine Arbeitsstelle außerhalb von CMHS steht.
Meinen Freiwilligendienst werde ich mit dem vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderten weltwärts-Programm absolvieren. Dieser entwicklungspolitische Dienst soll für ein Verständnis globaler Zusammenhänge und interkulturelle Erfahrungen sorgen.
Meine deutsche Entsendeorganisation ist SAGE Net (South African German Network), eine in Berlin ansässige gemeinnützige Organisation, welche den interkulturellen Austausch zwischen Deutschland und Südafrika unterstützt und dabei auf ein breitgefächertes Netzwerk setzt, welches beständige Kooperationen und Partnerschaften ermöglicht.
Warum Südafrika? Nicht nur ist Südafrika ein aufstrebendes Schwellenland und wird in Zukunft massiven globalen Einfluss besitzen, es ist auch noch ein wunderbares und schönes Land. Die Natur ist mit nichts auf der Welt zu vergleichen; sei es die atemberaubende Küste, die bezaubernde Karoo, die überwältigenden Drakensberge, Südafrikas Natur strahlt in den schillerndsten Facetten. Aber vor allem die Menschen machen Südafrika zu Südafrika. Das Land wäre nur halb so schön, gäbe es nicht diese einmalige Bevölkerung. Ob schwarz oder weiß, afrikanisch oder europäisch, Latino oder Asiate, in Südafrika ist jeder willkommen. Die Kulturen, die Emotionen, die Temperamente und die Einzigartigkeit eines jeden Menschen fließen in Südafrika zusammen und machen das Land am Zipfel Afrikas zu dem unbegreiflichen Ort, den er ist.
Zuletzt aktualisiert am 18. September 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über