Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze die AIDS-Waisenkinder in Swaziland

Fill 100x100 default

Swaziland AIDS-Waisen Hilfe zur Selbsthilfe Medizinische Hilfe

A. Stipp von Thomas-Engel-StiftungNachricht schreiben

Das südost-afrikanische Swaziland hat die höchste HIV-Rate der Welt. Von den ca. 1.000.000 Einwohnern ist fast die Hälfte mit dem Virus infiziert. Die gesamte Eltern-Generation droht auszusterben. Zurück bleiben - schutzlos den Gefahren des Alltags ausgeliefert - deren Kinder. Zur Zeit gibt es dort ca. 120.000 Waisenkinder. Minderjährige werden durch den Tod ihrer Eltern zum Familienoberhaupt und kämpfen mit ihren jüngeren Geschwistern ums pure Überleben.
Die Thomas-Engel-Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, diesen Kindern zu helfen. Sie errichtet gemeinsam mit der NGO vor Ort, der "Hand-in-Hand Swaziland", deren Träger die Stiftung ist, zahlreiche Betreuungszentren (NCPs, Neighbourhood-Care-Points), in denen die Kinder warme Mahlzeiten, rudimentäre Schulbildung und medizinische Betreuung erhalten. Das Haupt-Projekt der Stiftung ist "MobiDiK", ein mobiler medizinischer Dienst. Er führt Untersuchungen und Impfungen in den NCPs durch und behandelt zahlreiche Krankheiten. Hauptaufgabe der Stiftung ist die effektive Hilfe zur Selbsthilfe. Die NCPs werden von den Dorfgemeinschaften unter Anleitung und Unterstützung zahlreicher Helfer selbst betrieben.

Swaziland ist ein politisch stabiles Königreich. Die intensive Vernetzung mit Hilfsorganisationen und Einrichtungen in Europa und vor Ort in Swaziland stellen ausgezeichnete Effektivität sicher. 100% der Spendengelder fließen in die Projekte.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten