Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstützt unsere "Gartenzwerge" beim Anbau ihres "essbaren" KiTa-Gartens

Mülheim-Kärlich, Deutschland

Unterstützt unsere "Gartenzwerge" beim Anbau ihres "essbaren" KiTa-Gartens

Fill 100x100 11008651 812185868816747 816166291607491585 o

Wir wollen nach dem Vorbild der "Essbaren Stadt Andernach" und der "Essbaren Schule" in unserer KiTa einen Garten mit regionalem Obst und Gemüse in konsequentem ökologischen Anbau errichten so einen praktische Lernort für unsere Kinder schaffen.

Christian S. von Freunde und Förderer KiTa Am Schlossgraben e.V.Nachricht schreiben

Gärten schaffen einen Raum für städtische Naturerfahrung und ermöglichen praktische Lernorte für Kinder.

Daher wollen wir nach dem Vorbild der "Essbaren Stadt Andernach" und der "Essbaren Schule" mit und für unsere Kinder einen Nutzgarten mit Obst und Gemüsebau in konsequentem ökologischen Anbau errichten und langfristig bewirtschaften.

Die von den Kindern unter Anleitung angebauten Nutzpflanzen machen dabei nicht nur die Jahreszeiten wieder bewusst erfahrbar, sondern auch die natürlichen Phasen von Säen, Wachsen und Ernten.

Das selbst geerntete Obst und Gemüse soll entsprechend auch im Kindergarten verzehrt und zum gemeinsamen Kochen mit den Kindern verwendet werden.

Dabei wollen wir entsprechend den Blick der Kindern und Eltern auch auf die regionale Vielfalt an Lebensmitteln lenken, das Bewusstsein für unverfälschter Lebensmittel schärfen und Lust auf saisonale Gerichte machen.

Denn nur wer erlebt hat, wie gesunde Lebensmittel ohne künstliche Zusatzstoffe und Aromen schmecken, kann sie wertschätzen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten