Deutschlands größte Spendenplattform

Finanziert Ein Sozialarbeiter für das Waisenhaus Bratsigovo

Ein Projekt von Verein Zur Förderung Bulgarischer Kinderheime e.V.
in Bratsigovo, Bulgarien

Schreibe einen Kommentar zu diesem Projekt

Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen von betterplace.

M. Schwanitz Projektverantwortlicher01. März 2010 um 16:11 Uhr

Dieser Kommentar bezieht sich auf diese Neuigkeit.

Gerade bin ich von einer erneuten Reise aus Bulgarien zurück gekehrt. Inzwischen hat sich im Heim "Vasil petleschkov" schon wieder viel geändert. Es scheint, als wäre das Auftauchen unseres Vereines wie eine Initialzündung gewesen. In der oberen Etage wurde inzwischen ein kleine Wohnung mit drei Zimmern, Küche und Sanitäreinrichtungen eingerichtet. Hier können Jugendliche aus anderen Heimen Bulgariens wohnen, wenn sie sich um einen Ausbildungsplatz in der aus deutschen Spenden finanzierten Berufsausbildungsküche bewerben.Noch immer aber fehlen Gelder, um den notwendigen Sozialarbeiter auch im zweiten Quartal dieses Jahres zu finanzieren.

(Mirko Schwanitz - Vorsitzender des Vereins Zur Förderung Bulgarischer Kinderheime e.V.
Edit
F. Lawrenz 25. Januar 2010 um 10:59 Uhr
Ich habe das Projekt im Rahmen einer Reise im Herbst 2009 besuchen dürfen und halte es ebenfalls für sehr unterstützenswert. In der bulgarischen Kleinstadt Bratsigovo leistet das dortige Kinderheim mit einer sehr engagierten Leiterin eine wunderbare Arbeit. Ohne den Einsatz der Mitarbeiter und der Unterstützung von aussen kann den Heimkindern keine Perspektive für die Zukunft gegeben werden. Den Einsatz eines zusätzlichen Sozialarbeiters halte ich für sehr unterstützenswert, da mit der Eröffnung der angegliederten (Ausbildungs-)Küche neue Aufgaben in der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen auf das Heim zukommen, die ein Sozialarbeiter leisten/ korrdinieren sollte. Die Nutzung der eingesetzten Gelder wird durch den "Verein zu Förderung bulgarischer Kinderheime" sehr streng überwacht und somit ist sichergestellt, dass die Mittel zu 100% zweckgebunden verwendet werden.
Edit
S. Sieberger-Lawrenz 24. Januar 2010 um 16:03 Uhr
Ich habe im Oktober 2009 das Projekt "Ausbildungsküche" in Bratsigovo im Rahmen der Vereinsreise besucht und hatte das Glück, an der Einweihungsfeier der neuen Küche teilnehmen zu können. Die mit Fördermitteln eingerichtete Küche bietet vielseitige Möglichkeiten für die Heimkinder und-mitarbeiter. In Anlehnung an das Projekt "Schneiderlehre" bewerte ich dieses Projekt ebenfalls als sehr sinnvoll, da den Jugendlichen auf diese Weise eine Zukunftsperspektive in einem interessanten und zukunftsweisenden Berufsfeld ermöglicht wird. Eine flankierende Unterstützung durch einen Sozialarbeiter, der die Jugendlichen auf ihrem Weg begleitet, finde ich daher absolut unterstützenwert.
Edit
S. Böcker 10. Januar 2010 um 14:20 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich kenne den Verein zur Förderung Bulgarischer Kinderheime und habe großen Respekt vor den (ehrenamtlichen) Leistungen der Mitarbeiter. Als in Bulgarien lebende Journalistin kenne ich die Situation in den Waisenhäusern, die leider noch immer oftmals miserabel ist. Doch wichtig ist auch, was aus diesen Kindern werden soll, wenn sie einmal das Heim verlassen haben. Dann stehen viele gänzlich vor dem Nichts. Deswegen kann ich dieses Projekt wärmstens empfehlen, weil es Jugendlichen eine Perspektive für ihr Leben gibt und die Möglichkeit, ihre gleichberechtigte Chance in der Gesellschaft zu bekommen.
Edit
J. Plattfaut 02. Januar 2010 um 11:24 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Hallo,

ich möchte dieses Projekt und den Verein zur Förderung Bulgarischer Kinderheime e.V. herzlichst empfehlen. Zusammen mit einem kleinen Team unterstütze ich den Verein bei der Umsetzung der Website und stehe somit laufend in Kontakt mit verschiedenen ehrenamtlichen Mitarbeitern des Vereins. Dabei habe ich kennenlernen dürfen, mit welcher Einsatzbereitschaft und wieviel Herz sich die guten Seelen des Vereins für die Verbesserung der Situation, in welcher sich die Kinder befinden, einsetzen. Ich hoffe, dass sich weitere Menschen finden, die sich der guten Sache des Vereins zugetan fühlen und bereit sind, sich mit einer Spende oder Mitgliedschaft aktiv einzubringen.

Viele Grüße,

Jens
Edit
T. Folesky 01. Januar 2010 um 15:58 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Das große Herz und das Engagement der Träger ist faszinierend.
Edit