Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilfe für Streunertiere

Hamburg, Deutschland

Hilfe für Streunertiere

Fill 100x100 vier pfoten 4c

Hilfe für Streunerhunde und Streunerkatzen. Unser Ziel ist die Kastration von 150 Tieren in diesem Jahr (2015)

M. Lehmann von VIER PFOTEN - Stiftung für TierschutzNachricht schreiben

Allein auf der Straße
Vor allem in ärmeren Ländern leben viele herrenlose Hunde und Katzen auf der Straße. Ihr Leben ist hart. Sie ernähren sich von Müll und Essensresten, leiden an Krankheiten und haben unbehandelte Verletzungen. Streuner vermehren sich schnell und unkontrolliert, das führt zu weiterem Leid. Denn viele Regierungen versuchen die Zahl der Straßentiere durch brutale Tötungs-Aktionen einzudämmen.

Kastrieren statt Töten
Um diesen Tieren zu helfen, führt VIER PFOTEN seit Jahren mit „Stray Animal Care“ ein nachhaltiges Projekt zur Geburtenkontrolle durch und hat damit schon viele Tausend Streuner gerettet. Unsere Hilfsteams leisten medizinische Nothilfe und kastrieren die Tiere vor Ort, um ihre Population auf humane Weise einzudämmen. Die behandelten Tiere werden geimpft, markiert und wieder freigelassen. Da unsere Methode die Streunerpopulation auf humane Weise reduziert, verpflichten sich die Behörden vertraglich dazu, die Straßentiere in unseren Einsatzgebieten nicht mehr zu töten.

Helfen Sie mit
Unsere Hilfsteams kümmern sich um Streuner – vor allem in Bulgarien, Rumänien und Albanien. Die Tiere werden schonend eingefangen und in unseren beiden Tierkliniken oder in ambulanten Klinik-Fahrzeugen vor Ort behandelt. Damit wir möglichst vielen Streunern helfen können brauchen wir Medikamente, OP-Material und medizinische Geräte. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit.

Ihr Beitrag hilft Streunertiere zu retten!

• mit 10 Euro können wir zehn Streuner gegen Parasiten behandeln
• 20 Euro kosten Narkose, Antibiotikum und Schmerzmittel für einen Streuner
• 30 Euro helfen, einen Hund zu kastrieren, damit er nicht länger zur Vermehrung der Streuner beiträgt

Herrenlose Hunde und Katzen brauche unsere Hilfe, bitte sehen Sie nicht weg!

Fotos: © VIER PFOTEN | Christopher Koch

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140