Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Freiwilligendienst in der "Gehörlosenschule Buea" in Kamerun

Fill 100x100 bild145

Ich leiste einen Freiwilligendienst in Buéa, Kamerun. Dort arbeite ich in einer Gehörlosenschule, der "Buea School for the Deaf". Meine Entsendeorganisation ist "Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V." (bezev). Ich gehe weltwärts.

Vanessa K. von Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.Nachricht schreiben

Hallo liebe InteressentInnen,
bevor ich euch mein Projekt vorstelle möchte ich kurz ein paar Worte zu mir sagen:
Ich heiße Vanessa, bin 19 Jahre alt und schreibe im Mai mein Fachabitur. Am Wochenende leite ich eine Jugendgruppe in meiner Gemeinde. Außerdem bin ich auch im familienentlastenden Dienst der Lebenshilfe als ehrenamtliche Mitarbeiterin tätig. Dort betreue ich Menschen mit Behinderung. Vor ca. 2 Jahren habe ich auf einer Freizeit ein Seminar zur Gebärdensprache besucht. Diese Sprache hat mich so fasziniert, dass ich dran geblieben bin und zuhause weitere Kurse zum Erlernen der Gebärdensprache besucht habe. Da ich den Wunsch habe nach meinem Freiwilligendienst Gebärdensprachdolmetschen zu studieren, habe ich mich sehr darüber gefreut eine Organisation gefunden zu haben, die mir ein Auslandsjahr in einer Gehörlosenschule in Kamerun anbietet.

Ab September 2015 werde ich für ein Jahr über den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst "weltwärts" vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung einen Freiwilligendienst in der "Buea School for the Deaf" in Kamerun (Zentralafrika) leisten.

Im Jahr 2003 wurde die Gehörlosenschule von Aloysius N'jok Bibum und seiner Frau Margaret Lloyd Bibum gegründet. Das gehörlose Ehepaar hat es sich zur Aufgabe gemacht, gehörlosen Kindern in Kamerun einen Bildungsabschluss zu gewährleisten und legt großen Wert auf die Teilhabe der Eltern, denen die Möglichkeit geboten wird die Gebärdensprache zu erlernen und so mit ihrem Kind kommunizieren zu können. Momentan besuchen über 120 Kinder und junge Erwachsene die Buea School for the Deaf.

Entsendet werde ich von der Organisation "Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V." (bezev). Bezev engagiert sich für eine gerechte und soziale Welt, in der alle Menschen die gleichen Entwicklungs- und Teilhabechancen haben. Deshalb fördert und unterstützt
bezev die Zugehörigkeit von Menschen mit Behinderung in Entwicklungsländern bei entwicklungspolitischen und humanitären Maßnahmen.

Als Freiwillige arbeite ich für Kost und Logis. Dazu kommen Kosten für Flug, Versicherung, Vorbereitungsseminare und die Finanzierung des Projektes selbst. Ich lebe vor Ort sehr einfach, doch trotzdem können von dem "Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung" nur drei Viertel dieser Kosten abgedeckt werden. Der Rest muss von meinem Verein bzw. mir über einen Förderkreis aufgebracht werden. Um den Erhalt und den Erfolg des Projekts zu ermöglichen, suche ich noch nach Unterstützern.

Vielen Dank an alle, die bis hierhin gelesen haben :-) Für eure Unterstützung meines Freiwilligendienstes bin ich euch sehr dankbar! In den nächsten Wochen wird auch noch eine Internetadresse zu meinem Blog folgen, den ich während meiner Zeit in Kamerun schreiben werde.

Über meine Endsendeorganisation bezev könnt ihr euch hier informieren: http://www.bezev.de
Und das ist die Seite von der "Buea School for the Deaf": http://www.bueaschdeaf.org

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten