Eine Milchkuh für Pengo

Ein Hilfsprojekt von „Hilfe für Kwale District e.V.“ (Rainer B.) in Kwale, Kenia

100 % finanziert

Rainer B. (verantwortlich)

Rainer B.
Seit 2009 beschäftigen wir uns bereits mit dem Thema „Wasserversorgung“ auf dem Schulgelände der Sabrina Primary School / Bwagamoyo Nursery School in Pengo. Seit 2011 gibt es Wasser aus einem 65 Meter tiefen Bohrloch, das mittels einer elektrischen Pumpe in die beiden Tanks (5.000 Liter und 10.000 Liter) gepumpt wird und zum Händewaschen, Kochen und für die Wassertoilette genutzt wird.

Seit März 2013 wird das Wasser auch endlich für den Gemüseanbau eingesetzt.
Das Sabrina Agricultural Training College bietet 18 Jugendlichen die Chance, sich auf ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben vorzubereiten, in dem die jungen Menschen lernen, wie sie Gemüse und Fleisch produzieren können.

Das Gemüse, das die Azubis anbauen, wird in der Schulküche der Sabrina Primary School Bwagamoyo verarbeitet bzw. an Nachbarn und auf dem Markt verkauft.

Seit September 2013 gibt es ein Hühnerhaus, in dem Küken großgezogen werden, die dann als Broiler verkauft werden. Auch dieser Erlös soll langfristig in die Schulspeisung fließen.
Nun planen wir die Anschaffung (zunächst) einer Milchkuh. Die Milch soll in erster Linie für das Kochen des täglichen Frühstücksbreis (Uji) für die Schulkinder verwendet werden. Die Überschüsse sollen natürlich auch verkauft werden.

Der Gewinn aus dem Verkauf von Gemüse, Fleisch und Milch dient zunächst zur Anschaffung von neuem Saatgut, Eintagsküken und Futtermittel. Wenn dann Geld übrig bleibt, fließt dieses in die Finanzierung der Lebensmittel für die Schulspeisung, die zugekauft werden müssen (Maismehl, Reis, Öl etc.).

Die Kuh wird von den Azubis betreut und soll täglich herumgeführt werden, damit sie sich in der Hauptsache von Gras ernähren kann. Zusätzliches Futter erhält sie dann am Abend in ihrem Unterstand, der im äußeren Bereich des Farmgeländes errichtet werden soll.

Bitte helft uns, das Farming Projekt weiter auszubauen. Dadurch geben wir jungen Menschen eine Chance, die nach Abschluss der Primary School keine Perspektiven hatten. Sie werden auch in Englisch, Mathematik und in modernen Landwirtschaftsmethoden und Verkauf unterrichtet.

Jeder Cent hilft jungen Menschen eine Perspektive zu bieten.

Weiter informieren:

Ort: Kwale, Kenia

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an Rainer B. (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …