Hilfe für Kinder auf der Müllkippe

Ein Hilfsprojekt von „KIBRA“ (N. Lehmann) in Benevides, Brasilien

100 % finanziert

N. Lehmann (verantwortlich)

N. Lehmann
Ein Vorschulprogramm für Kinder aus der Müllhalde - der Orden Apostolas do Sagrado Coracao de Jesus

Benevides ist eine Kleinstadt, ungefähr 40 Kilometer von der Hauptstadt des Staates Pará, Belem, entfernt.

Dort leben circa 3.500 Menschen am Rande einer riesigen Müllkippe unter katastrophalen sozialen und hygienischen Verhältnissen.

Am schwersten leiden darunter die rund 2.000 Kinder. Haut-, Magen-Darmerkrankungen sowie Parasitenbefall und Vergiftungen durch den Müll sind verantwortlich für deren katastrophalen Gesundheitszustand.

Seit 1990 kümmern sich die Schwestern des Ordens Apostolas do Sagrado Coracao de Jesus in Benevides um diese Kinder. In einem von der kanadischen Botschaft und dem Verein Kinder in Not e.V. finanzierten Gebäude werden diese Kinder mit einem Vorschulprogramm betreut. Aus finanziellen Gründen kann jedoch nur einem Teil dieser Kinder geholfen werden.

Seit dem Frühjahr 2009 versucht KIBRA in Zusammenarbeit mit dem Verein Sozialwerk Brasilienhilfe e.V. und dem Verein Kinder in Not e.V., die vorhandenen Räumlichkeiten für die Betreuung weiterer 100 Kinder zu erweitern.

Ab 2010 möchte KIBRA eine medizinische und zahnmedizinische Station in einem der Räume einrichten und mit dem KIBRA-Programm unterstützen.

Hierfür benötigen wir Ihre Spende - Helfen Sie mit!

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo FORCE Innovations GmbH

Ort: Benevides, Brasilien

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an N. Lehmann (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …