Deutschlands größte Spendenplattform

Deaktiviert Rettung für Hunde aus der Tötung Mihailesti Rumänien

Ein Projekt von Lebensstern e.V.
in Mihailesti, Rumänien

Schreibe einen Kommentar zu diesem Projekt

Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen von betterplace.

K. Arnold 04. August 2015 um 15:54 Uhr
Was kritisierst Du an diesem Projekt? Warum bist Du dagegen, es zu unterstützen?
Wer auf Facebook zuhause ist, sollte mal nach Lebensstern e.V suchen .... Opfer von Lebensstern, die verlassenen Hunde von Lebensstern oder die Satireseite der Sirene von Lebensfern
Edit
Helen S. Projektverantwortlicher26. Mai 2015 um 18:27 Uhr
Liebe Petra, Danke für Deine Nachricht. Schreibe mir bitte eine E-mail unter kontakt@lebensstern-ev.de oder ruf´ mich kommende Woche bitte an, wenn ich wieder in Deutschland bin. Die FB Seite ist bis auf Weiteres offline. Zu dem veruntreuten Geld durch M. Tudor gibt es wohl Aussicht auf Rückzahlung. Ich bin dabei mich darum zu kümmern, muss mich aber auch um das Wohl der 230 Hunde im Bestand von Lebensstern e.V. kümmern. Liebe Grüße Helen
Edit
P. Japes 26. Mai 2015 um 16:19 Uhr
Hallo
seit heute morgen existiert eure FB Seite nicht mehr.
Nachdem man in den letzten Tagen viel über die Verdachtsmomente gegen Maria Tudor lesen mußte,wollte ich heute morgen nach Neuigkeiten schauen.Und was sehe ich..nichts.
Ich habe für euch gespendet und Hunde von der Seite geteilt.
Bin jetzt sprachlos.Was ist los bei euch?
Freundl.
Petra Japes
Edit
Helen S. Projektverantwortlicher22. April 2015 um 19:43 Uhr
Liebe Elli, es gibt einige Menschen, die sich als Tierschützer ausgeben, aber tatsächlich nur damit beschäftigt sind andere Vereine schlecht zu machen. Menschen, die wirklich spenden wollen, stellen solche Frage wie Du sie stellst nicht. Sie haben lediglich den Zweck den Verein & die Tiere aus Neid & Missgunst zu schädigen. Bei Lebensstern e.V. wird allen Spendern die gewünschte Transparenz gegeben. Bisher gab es nur haltlose Verleumdungen. Diese habe ich bereits angezeigt und die Staatsanwaltschaft. ermittelt bereits gegen die Betrüger & Verleumder. Es gibt keine Spender, selbst von großen Summen, die das einfordern, was Du gerne hättest, da sie die Arbeit sehen & die meisten mit mir im direkten Kontakt stehen. Ich bin sicher Du wirst nicht spenden, sondern gehörst zu denen, die nur hier etwas Negatives hinterlassen wollen. Hättest Du ernsthaftes Interesse, dann hättest Du jederzeit anrufen können oder mit Deinem Namen & Deiner wahren Identität Auskunft einholen können. Dies ist vorliegend nicht erfolgt. Frei nach dem Motto für einen ist das Glas halb leer für den anderen halb voll. Es gibt Unmengen guter Bewertungen, positiver Erfahrungen usw. Komisch, dass Du Dich nicht darauf berufst.. :-) Ich werde hier ganz gewiss nicht mehr auf auf solche destruktiven Kommentare eingehen. Dir alles Gute!
Edit
E. Müller 22. April 2015 um 17:35 Uhr
Über den Verein Lebensstern e.V. habe ich bereits viel Schlechtes gehört. Daher möchte ich nun, bevor ich tatsächlich eine Geldspende leisten, Erfahrungen von den anderen Spendern einholen und von betterplace.org wissen, wie dieses Versprechen der 100%-Garantie überprüft wird.

Freue mich, wenn sich jemand meldet.

LG Elli Müller
Edit
Irina V. 01. März 2015 um 20:52 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich finde das Projekt unterstützenswert, da mir vor einiger Zeit ein Unternehmer aus Deutschland, der einen Betrieb in Rumänien übernommen hatte, folgende Anekdote erzählte: Als der Unternehmer seine Arbeit in Rumänien aufnahm, fand er auf dem Firmengelände zwei Wachhunde vor, die in einem erbärmlichen Zustand waren. Als er sich der beiden Hunde annahm und sie in sein Auto packte, um mit ihnen zum nächsten Tierarzt zu fahren, schauten ihn die Arbeitnehmer, die er sozusagen vom Vor-Unternehmer übernommen hatte, entgeistert an. Sie konnten diese Fürsorge offenbar überhaupt nicht verstehen. Da wusste der Unternehmer, dass er das Bewusstsein seiner Mitarbeiter nur verändern könne, wenn er mit gutem Beispiel voranginge. Also nahm er beide Hunde und fuhr davon ...
Edit