Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spende für das Kinderferien- und Tagungshaus Wernsdorf!

Fill 100x100 default

Das Kinderferien- und Tagungshaus Wernsdorf bietet verschiedensten Gruppen einen kostengünstigen Tagungs- und Erholungsraum in der Nähe Berlins. Durch Abschluss eines Mietvertrages sind für uns Kosten in Höhe von 10.000 € entstanden.

D. Ahrenholtz von Kinderferien- und Tagungshaus Wernsdorf e.V.Nachricht schreiben

Zu DDR-Zeiten errichtet, standen die Barracken des Kinderferien- und Tagungshauses Wernsdorf nach der Wende zunächst leer und waren Verfall und Vandalismus ausgesetzt. Kurze Zeit später entdeckten einige engagierte Berliner Bürger diesen Ort, erkannten sein Potential und begannen, ihn in aufwendiger ehrenamtlicher Arbeit instand zu setzen. Seit dieser Zeit wird das Kinderferien- und Tagungshaus Wernsdorf ehrenamtlich betrieben und kann dadurch finanziell schwachen Gruppen eine Tagungsmöglichkeit bieten, die sonst schwer zu finden wäre.
Es gelten bei uns die Grundsätze Reparieren statt Wegwerfen, Diskutieren statt Bestimmen, Teilen statt Besitzen. Unseren Gästen bieten wir sehr viel Freiraum und Möglichkeit zur Entfaltung. Für Kitagruppen ist unser Grundstück ideal, weil sich Kleinkinder ungefährdet und frei, in sicherem Rahmen und mit geringem Betreuungsaufwand auf dem Gelände austoben können. Neben Kitagruppen kommen auch andere Kinder- und Jugendgruppen, sowie politische Gruppen, soziale Projekte und Studentengruppen zu uns, die die nette und ungezwungene Atmosphäre sowie die einfache Ausstattung zu schätzen wissen.
Trotz niedriger Preise gelingt es uns durch die Vermietung der Räumlichkeiten unsere Ausgaben zu finanzieren und wichtige Instandhaltungsarbeiten durchführen zu können.
Ende letzten Jahres kam es nach intensiven Verhandlungen zwischen uns und der WoBeGe, welche das Objekt verwaltet endlich zum Abschluss eines Mietvertrages. Leider beinhaltet dieser jedoch rückwirkende Miet- und Nebenkostenzahlungen von insgesamt 8604,- €. Außerdem fallen Anwalts- und Gerichtskosten an, so dass sich vor uns ein Finanzloch von ca 10.000,- € auftut, welches wir mithilfe eurer Spenden zu stopfen hoffen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten