Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Bewegungstherapie auf dem Pferd für mehrfach schwerstbehinderte Kinder

Fill 100x100 default

Innovative und einzigartige "Bewegungstherapie auf dem Pferd" durch patentierten Sitzgurt für die Therapie von schwerstbehinderten Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien und deren Geschwisterkindern

C. Lemmé von Förderverein HOBIS e.V. Nachricht schreiben

Die Rollireitschule Radensleben bei Neuruppin ist eine einzigartige Einrichtung in Deutschland. Sie bietet für Rollstuhlfahrer, Schlaganfall-Patienten und Menschen mit diversen Handicaps und Erkrankungen eine erfolgreiche "Bewegungstherapie auf dem Pferd" nach Bobath, Feldenkrais- und Alexandertechnik an. Speziell ausgerichtet ist die Bewegungstherapie auch auf Kinder und Jugendliche mit mehrfachen Schwerstbehinderungen. Grundlage und Innovation für die in Radensleben entwicklete Therapie ist ein patentierter Sitzgurt, der eine gezielte Rücken- und Beckenschule, Muskelaufbau und Laufschule für Schlaganfallpatienten, speziellen Muskelaufbau für Querschnittsgelähmte sowie für die Rehabilitation nach Unfall- und Akuterkrankungen. Bisherige bekannte Formen der Therapie mit Pferden ermöglichen lediglich das Schritttempo eines Pferdes. Unsere Erfindung ermöglicht die Gangarten Trab und Glopp und daraus resultiert auch der innovative und einzigartige Behandlngserfolg, ohne die Sicherheit des Patienten zu gefährden.
Seit über 10 Jahren arbeitet die Rollireitschule Radensleben mit der Förderschule am Kataniensteg (Sonderpädagogischer Förderschwerpunkt "geistige Behinderung") in Neuruppin im Land Brandenburg zusammen..
Zahlreiche Kinder und Jugendliche nehmen bereits erfolgreich an den wöchentlichen Therapieangeboten teil. Sozial schwache Familien können diese Bewegungstherapie für ihre Kinder und Jugendliche aber oft nicht finanzieren, bzw. fehlt das Geld für den Transport. Damit auch weiterhin Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien die äußerst erfolgreiche Bewegungstherapie wahrnehmen können, wurde ein Förderverein mit dem Namen HOBIS e.V. gegründet, der es sich die Aufgabe gestellt hat, deutschlandweite Anfragen nach dieser innovativen und einzigartigen Therapieform auf und mit dem Pferd für sozial schwache Familien und auch deren Geschwisterkinder zu ermöglichen.
FÜR den Erhalt und die Fortführung des Angebotes für sozial schwache Familien besteht dringender finanzieller Bearf.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten