Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Fatana mitsitsy - Effiziente,ökologische Öfen für Menabe in Madagaskar

Region Menabe, Madagaskar

Chances for Nature unterstützt die Verbreitung Nutzung ökologischer Öfen für eine nachhaltige Bewusstseinsveränderung und die Erschließung neuer Einkommensquellen in Madagaskar. Naturschutz durch Effizienz, nachhaltige Entwicklung durch Wissen.

S. Schliehe-Diecks von Chances for Nature e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Dass die Menschen in Europa im Freien grillen, wenn Holzkohle zum Einsatz kommt, hat mehrere gute Gründe. Würden wir dies in geschlossenen Räumen tun, würde sich im Raum schnell das giftige Gas Kohlenmonoxid ansammeln, das sich bei der Verbrennung von Holz und Holzkohle entwickelt. Die Abgase tränen in den Augen und lösen Hustenanfälle aus. Der Ruß würden Decke und Wände schnell schwarz verfärben. Außerdem ist ein offenes Feuer in einem Gebäude nicht unbedingt sicher. Und schließlich ist es wenig effizient, denn viel der freigesetzten Wärme verpufft ungenutzt an die Umgebung.
In Madagaskar ist diese Situation aber für viele Familien, vor allem für Frauen und Kinder, noch Alltag. Der gesundheitsschädliche Effekt erhöht sich in Räumen oder Gebäuden. Das kann für Kleinkinder aufgrund mangelhafter Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen Madagaskars fatal sein. Vorsorgender Gesundheitsschutz ist demnach von allergrößter Wichtigkeit.
Ineffiziente Feuerstellen sind auch ein Hemmnis für lokale Entwicklung, da viel Zeit und Geld in die Beschaffung von Brennmaterial investiert wird. Die traditionelle Art zu kochen wirkt auch auf einer globaleren Ebene, denn die natürlichen Ressourcen der madagassischen Insel schwinden. Somit ist die aktuelle Situation in vielerlei Hinsicht von existenzieller Bedeutung und benötigt eine Alternative.
Einen ersten, wichtigen Schritt für eine bleibende, direkt erfassbare Verbesserung bieten ökologische Öfen, in Madagaskar Fatana mitsitsy genannt. Diese Öfen sind sicherer, setzen auch weniger schädliche Abgase frei, speichern Wärme besser für kühle Nächte und schließlich brauchen sie etwa 60% weniger Brennmaterial, ein großer Schritt in Richtung nachhaltige Ressourcennutzung also. Die Öfen stellen eine Veränderung dar, die sich gleichzeitig nahtlos in den Alltag der Familien integrieren lässt. Denn an Kochroutinen ändert sich zunächst nicht viel, was ein Vorteil gegenüber z.B. Solarkochern ist, da letztere von der Sonne abhängig sind und deshalb oft in der langfristigen Implementierung scheitern. Das Projekt schafft eine Bewusstseinsbasis, durch die Projekte mit zeitverzögertem Erfolg umgesetzt werden können und einen längeren Atem der Beteiligten erfordern.
Für die Verbreitung der ökologischen Öfen führen wir Filmvorführungen und Workshops durch. Teilnehmer aus interessierten Gemeinden erlernen so die eigenständige Herstellung. Diesen Teil organisiert unsere madagassische Projektleiterin Domoina Rabarivelo zusammen mit einer Expertin mit jahrelanger Erfahrung in der Herstellung der Öfen. Die Teilnahme ist, auch dank der hier eingeworbenen Spenden, kostenlos und Männer wie Frauen werden für eine Teilnahme geworben. Zudem stellen wir die benötigten Materialien wie Werkzeuge, damit das Gelernte auch im Anschluss an den Workshop umgesetzt werden kann.

Mehr zu uns und unseren Projekten, findet Ihr unter www.chancesfornature.org und auf Facebook und Twitter. Misaotra im Namen des gesamten Teams!
Zuletzt aktualisiert am 18. September 2020