Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Unterstütze die ELSA Beratung für Eltern

ELSA ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Eltern, die mit der exzessiven Computernutzung oder dem regelmäßigem Substanzkonsum ihrer Kinder konfrontiert sind.

F. Leuschner von DelphiNachricht schreiben

ELSA ist ein kostenfreies, anonymes und bundesweites Beratungsangebot für Eltern, die mit der exzessiven Computernutzung oder dem regelmäßigem Substanzkonsum ihrer Kinder konfrontiert sind.

Im Jugendalter kommen viele Kinder das erste Mal in Kontakt mit Alkohol, Cannabis oder auch anderen Drogen. Gleichzeitig verführen Computerspiele, Onlinegames oder Angebote wie Facebook zu einer exzessiven Nutzung. Doch wie lernen Kinder einen angemessenen Umgang mit diesen verfügbaren „Suchtmitteln“? Wie kann innerhalb der Familie das Entstehen einer Sucht oder Abhängigkeit verhindert werden?

Antworten auf diese Fragen erhalten Eltern bei ELSA – der internetbasierten Elternberatung bei Suchtgefährdung und Abhängigkeit von Kindern und Jugendlichen.

Auf der ELSA Webseite www.elternberatung-sucht.de bietet ein bundesweites Netzwerk aus zwölf Beratungsstellen seit Dezember 2012 professionelle Online-Beratung zu allen Fragen rund um Suchtmittel und Suchtverhalten. Die Beratung erfolgt je nach Wunsch der Eltern via E-Mail, im Chat oder im Rahmen des ELSA Beratungsprogramms. Seit Beginn des Projektes konnten bereits mehr als 350 Eltern beraten werden.

Das Angebot von ELSA wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Gesundheit entwickelt. Die kooperierenden Beratungsstellen stellen für die Elternberatung eigene Ressourcen zur Verfügung. Seit dem Ende der Projektlaufzeit im Frühjahr 2014, stehen jedoch keine öffentlichen Mittel mehr für die Projektkoordination zur Verfügung! Deswegen ist ELSA, insbesondere für die Betreuung der Webseite, des Netzwerkes der Beratungsstellen sowie der Öffentlichkeitsarbeit, auf Spenden angewiesen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten