Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet 13 Grundwasser-Brunnen für Sandamal-Eliya Nord-Central Provinz Sri Lanka

Fill 100x100 bp1530796805 bildmarke 2018  1

Bau von 13 Grundwasser-Brunnen im Sandamal Eliya Gebiet, Nord-Central Provinz Sri Lankas

betterplace-Team .. von Ursula Beier - Sri Lanka Hilfe e.V.Nachricht schreiben

Zeitraum:
Zeitnaher Beginn da extreme Trockenheit und Dürre im Projektgebiet schon über lange Zeit herrscht.
Ziele:
1.Bereitstellung von Wasser, durch den Bau von 13 Grundwassser-Brunnen.
2.Verbesserung der momentanen Lebenssituation von Menschen und Tieren. Keiner soll mehr wegen nicht vorhandenem Wasser sterben müssen.
3.Überbrückung der erbärmlichen Lebensumstände durch sofortiges Handeln. Die Hauptverantwortung liegt dem Grunde nach bei dem zuständigen Regierungsministerium.

Die Region Sandamal Eliya liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Tantirimale. Das Gebiet umfasst 11 Dörfer und ist ca. 44 km von Anuradhapura entfernt. In der Vergangenheit flüchteten die Menschen aus dem benachbarten Jaffna in diese Region, in der Hoffnung hier ruhiger und ohne Angst vor der LTTE (Untergrund-Bewegung während des Krieges)
leben zu können.
Die am stärksten von Trockenheit betroffenen Gebiete sind:
-Sandamal Eliya
-Viharagama
-Daluppathana
-Kudakimbullewa
-Thuppetiyawa
Der leitende Mönch des Sandmal Eliya Tempels, Sri Pushparamaya Viharaya ist in stetigem Kontakt mit der Dharmavijaya Stiftung und erbittet schnelle Hilfe für die hier ansässigen Familien, damit diese das so dringend benötigte Wasser für sich und ihre Tiere, wie auch für die Bewässerung der landwirtschaftlichen Nutzflächen erhalten.
Unmittelbar nach dem ersten Hilfegesuch haben wir uns ein Bild der Situation vor Ort gemacht. Es war auch für uns erschreckend, wie unbeschreiblich groß hier die Not ist!
Die Menschen und Tiere vegetieren mehr, als das sie unter würdigen Bedingungen leben. Die angebauten Pflanzen, das Gras alles ist verdorrt und bietet somit auch keine Nahrung mehr für Mensch und Tier. Teilweise wurden schon Tierkadaver gefunden, die Körper ausgemergelt und gezeichnet von den Strapazen.
Die Bewässerung der landwirtschaftlichen Nutzflächen erfolgte bisher in der Form, dass das Regenwasser in den umliegenden 11 kleinen Seen gesammelt und dann nach und nach aufgebraucht wurde. Es gibt 2 landwirtschaftliche Brunnen, welche das Wasser verteilten. Bedingt durch die extreme und langandauernde Dürreperiode sind die Seen nun bis auf den Grund ausgetrocknet.
Wir sehen die einzige Möglichkeit darin, dass wir hier kurzfristig und zügig durch den Bau von 13 Grundwasser-Brunnen unterstützen.
•Anzahl der Familien 560
•Reis Anbaufläche 72 Hektar (=Haupteinnahmequelle der Menschen)
Sicherlich können wir nicht die gesamte Region durch diese Aktion von Grund auf sanieren, dies ist und bleibt in der Verantwortung der Regierung. Dennoch ist es uns ein Anliegen, den am stärksten betroffenen Menschen in ihrer misslichen Lage zu helfen!
Bau von 13 Brunnen Tiefe ca. 9,00 Meter (30ft.), Durchmesser ca. 7,60 Meter (25ft.)
Gesamte Projektkosten für 1 Brunnen: Rs 370000
Kostenbeitrag der Bevölkerung:
Hilfsarbeiter 18 Tage, Material wie Holz u.sonstiges: RS 130000
Kosten die aufgebracht werden müssen für Material, Maschinen, Facharbeiter: RS 240000
RS 240000 in € ca.1500,-

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten