Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

IK-Kids - soziale und interkulturelle Kompetenz an Grundschulen

Mannheim, Deutschland

IK-Kids - soziale und interkulturelle Kompetenz an Grundschulen

Fill 100x100 portrait andrea frankenbach

Mit unserem Projekt „IK-Kids“ zeigen wir Kindern, wie vielfältig und spannend die Welt ist und vermitteln ihnen mit viel Spiel und Spaß soziale und interkulturelle Kompetenz.

A. Frankenbach von Interkultur in Aktion gUG (haftungsbeschränkt)Nachricht schreiben

Mit unserem Projekt „IK-Kids“ zeigen wir Kindern, wie vielfältig und spannend die Welt ist und vermitteln ihnen mit viel Spiel und Spaß soziale und interkulturelle Kompetenz. Dazu gehen wir im Rahmen von Projekttagen an Grundschulen und in die 5. und 6. Klasse. Die Kinder stellen ein Land ihrer Wahl vor; erfahren, wie scheinbar selbstverständliche Dinge wie Schreiben oder Wohnen in anderen Kulturen ganz anders (aber nicht besser oder schlechter) sind; und erleben in Rollenspielen, wie schwer es ist, sich in Umgebung zurechtzufinden, in der man "Irgendwie Anders" ist. Dies motiviert die Kinder, neu in die Klasse kommende Kinder mit anderen Augen zu sehen und weckt den Wunsch, mehr von ihnen zu erfahren und ihnen zu helfen..

Aktivitäten:
- Ausdenken und Vorstellen eines im Ausland lebenden Kindes
- gemütliches Frühstücken mit internationalen Speisen
- Stationsarbeit
- Vorlesen einer Geschichte zum Anders sein
- Reflektieren, wie es ist, sie fremd zu fühlen
- gemeinsames Überlegen, wie man neuen Kindern helfen und von ihnen lernen kann

Ziele:
- Erwecken von Interesse an anderen Kulturen
- Erkennen und Überwinden des Ethnozentrismus und Aufbau von Wertschätzung für andere Lebensweisen
- Einüben des Perspektivenwechsels und Förderung von Empathie für andere Kinder
- Entwicklung von Strategien für die Aufnahme neuer Kinder in den Klassenverbund 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten