Wasserversorgung für eine Mädchenschule

Ein Hilfsprojekt von „Ingenieure ohne Grenzen e.V.“ (T. Straub) in Ngara, Tansania

Meinungen: Entscheide, ob Du spenden solltest!
Diese Meinungen von Spendern und Kritikern helfen Dir bei der Entscheidung.

7 positive Meinungen
(Alle Spenden und Meinungen anzeigen)

  • a. nalica
    Onsite.de
    a. nalicaempfiehlt das Projekt mit einem Vor-Ort-Bericht vor etwa 4 Jahren
    hello
  • F. Gölling
    Box_big_thumb_positive
    F. Göllingempfiehlt das Projekt vor mehr als 3 Jahren
    Ein absolut unterstützendswertes Projekt mit einem nachhaltigem Konzept von engagierten Leuten ausgearbeitet.
  • H. Hartung
    Box_big_thumb_positive
    H. Hartungempfiehlt das Projekt vor etwa 4 Jahren
    In dieser Gegend Tansanias, wie in einigen anderen Gegenden auch, ist Regenwassernutzung sicher sinnvoll als angepasste Alternative. Durch jahrzehntelange Erfahrung in Afrika denke ich, dass ich das mit voller Überzeugung sagen kann. Viel Erfolg bei diesem sinnvollen Projekt!
  • C. Boesenberg
    Box_big_thumb_positive
    C. Boesenbergempfiehlt das Projekt vor etwa 4 Jahren
    Wir arbeiten selber an und in Wasserprojekten, u.a. in Tansania, und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Dörfer und Schulen der Steppe und des Hochlandes das Trinkwasser dringend brauchen... zum Kochen, zur Bewässerung ihres Anbaus, zur Körperpflege etc.
  • M. Faber
    Box_big_thumb_positive
    M. Faberempfiehlt das Projekt vor mehr als 4 Jahren
    Ich kenne sowohl die Region in der das Projekt umgesetzt werden soll als auch den Projektverantwortlichen sehr, sehr gut und kann definitiv bestätigen dass dies in jedem Fall ein extrem unterstützenswertes Projekt ist. Wasser stellt für die Menschen dieser Region wirklich das größte Problem dar.
  • M. Me
    Box_big_thumb_positive
    M. Meempfiehlt das Projekt vor mehr als 4 Jahren
    sehr nützliches Projekt!
  • W. Straub
    Box_big_thumb_positive
    W. Straubempfiehlt das Projekt vor mehr als 4 Jahren
    Das Projekt baut auf den Kontakten und Erfahrungen eines Vorgängerprojektes auf, welches sowohl finanziell als auch organisatorisch ausgezeichnet abgewickelt wurde. Dafür spricht auch eine einwadfreie Abrechnung von Fördergeldern des Bundes. Nach vielen, teilweise sehr kritischen Auseinandersetzungen mit den Projektmitarbeitern bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass das Projekt verantwortungsvoll, nachhaltig und unter maximal möglicher Einbeziehung der Menschen vor Ort durchgeführt wird. Dieses Projekt ist an dem Bedarf vor ort ausgerichtet, absolut notwendig und ich würde mir wünschen, wenn es nach Kräften unterstützt würde. Dr. W. Straub

0 kritische Meinungen

Die betterplace-Community hat zu diesem Projekt nur Gutes zu sagen.