Wärme für Kloster im Himalaya, "Hilfe zur Selbsthilfe"

Ein Hilfsprojekt von „Native Power eV“ (H. Cuhls) in Arunachal Pradesh, Indien

Dieses Projekt kann zur Zeit keine Spenden empfangen. Bitte versuche es morgen wieder oder frage beim Verantwortlichen des Projektes nach.

H. Cuhls (verantwortlich)

H. Cuhls
Die Gesundheit nachhaltig verbessern, den Raubbau an Holz verhindern, Energie besser nutzen und durch Humus den Bodenaufbau zu betreiben ist das Ziel.
Das wird alles mit lokalen Materialien und Arbeitskräften erreicht und die "Hilfe zur Selbsthilfe" ist sicher gestellt.
Film: http://youtu.be/-I9-ZLu3ij8
Das tibetisch buddhistische Kloster Geyje Norling, auf einer Höhe von 1500 m gelegen im indischen Himalaya, ist nicht nur für religiöse Arbeit zuständig, sondern unterstützt aktiv die Dorfbewohner der gesamten Region, mit mobiler ärztlicher Versorgung, Schule und Krankenhaus.
Offene Feuer verursachen schwere Lungenschäden bei Frauen und Kindern. Hinzu kommen Rheuma, Gicht und Unterleibserkrankungen, verursacht durch lange Meditationen auf kalten Steinböden. Die von Native Power in den 5 Workshops weitergegebenen Methoden bringen sowohl Wärme als auch Kompost zum nachhaltigen Bodenaufbau in die Region.
Das Projekt findet im Vorfeld einer großen religiösen Veranstaltung im November statt. Es werden über 3000 Teilnehmer erwartet. Zu diesem Anlass soll die Methoden der Öffentlichkeit und der Regionalverwaltung vorgestellt werden.

Die 5 Methoden sind leicht erlernbar:
Der Biomeiler liefert bis zu 70 Grad Wärme, wenn er mit Hühnermist und holzigem Grünschnitt aufgesetzt wird. Die Wärme ist für Trinkwasser und Fußbodenheizung.
Die kleine Biogasanlage wird für einen Stromerzeuger Gas produzieren, der zuverlässig Licht liefert.
Der Holzgasofen verbraucht nur 1kg Holz im Gegensatz zu 5kg Holz bei offenem Feuer und hat kaum Rauch.
Die Kochkiste ist gut wärmegedämmt und lässt kurz angekochte Speisen in wenigen Stunden fertiggaren.
Die Komposttee-Aufbereitung verlängert den hochwertigen Kompost aus dem Biomeiler und der Biogasanlage und kann so große Flächen düngen.
Der Workshop zum Aufbau des Biomeilers ist in 2 Tagen realisiert, nach 5 Tagen gibt es warmes Wasser. Die Biogasanlage ist in 2 Tagen erstellt, nach 20 Tagen steht Gas zur Verfügung. Der Holzgasofen ist bereits an einem Tag gebaut und einsatzbereit. Die Kochkiste ist leicht herzustellen und innerhalb eines Tages zu benutzen. Das Team ist in der Lage in der kurzen Zeit die Methoden zur Energiegewinnung und Einsparung, sowie der Bodenkultivierung weiter zu geben.
Das Projekt wird gezielt von einem Profi-Filmteam begleitet, um die Vorgehensweise und Resultate festzuhalten. Ohne das Filmteam ist eine nachhaltige Weitergabe der Methoden an andere Dörfer nicht sichergestellt.
Projekte ohne Film sind nur von lokaler Bedeutung, wir geben CD´s weiter so ist für eine anschauliche Verbreitung gesorgt.
Für die Gebrauchsanweisungen suchen wir noch einen Zeichner.

Videos:
http://youtu.be/-I9-ZLu3ij8
http://www.youtube.com/watch?v=YeoKhGLN2tA
Kloster: http://www.geyjenorling.com/history.php

Native Power bedankt sich bei den Spendern, über diese Plattform dürfen keine Geschenke als Gegenleistung angeboten werden. Siehe hierzu: http://native-power.de/de/calendar/2014-11, Himalaya

Weiter informieren:

Ort: Arunachal Pradesh, Indien

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Empfehlungsschreiben des Büros of H. H. Dalai Lama zur Arbeit des Klosters.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Die Ansicht des Klosters.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Der neue Holzgasofen verursacht kaum Rauch. Er verbrennt statt 5kg Holz am offenen Feuer, nur 1kg Holz.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Die typische Feuerstelle.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Eine typische Feuerstelle in Asien mit sehr viel Rauch.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Lama Jampa vor dem Biomeiler in Hannover Langenhagen.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Die Dorfgemeinschaft vor dem Kloster.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Kinder aus dem Dorf in der Nähe des Klosters.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Über diese Biogaslampe wird Licht von etwa 40 Watt erzeugt, die Lampe ist auch gleichzeitig eine gute Wärmequelle.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Kleinst Biogas Anlage. Rechts wird befüllt und links kommt das verbrauchte Material heraus. Das Material wird noch 36 Std. mit Sauerstoffzufuhr kompostiert und kann dann als flüssiger Dünger auf den Feldern eingesetzt werden.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Darstellung einer Kochkiste zum Garen von Speisen. Die Speisen werden auf dem Herd nur kurz angekocht um dann in der Kochkiste vollständig fertig zu garen. Auch bekannt unter dem Begriff langsam Garen oder "slow food".

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Ein kleinst Biomeiler von 3m³ Grünschnitt zur Versorgung mit warmen Wasser zum Kochen und Duschen. Er liefert ca 50 Grad warmes Wasser.

    Hochgeladen am 14.09.2014

  • Dieses ist ein grosser Biomeiler der aus holzigem Grünschnitt besteht und eine Fußbodenheizung unterstützt. Ein Biomeiler liefert 12 bis 16 Monate Wärme.

    Hochgeladen am 14.09.2014