Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Aufforstungsprogramm und Selbsthilfe-Programm für Adivasi in Assam

Jiagabhuro / Misamari, Indien

Aufforstungsprogramm und Selbsthilfe-Programm für Adivasi in Assam

Jiagabhuro / Misamari, Indien

Die Mandelzweig-Projekthilfe e.V. forstet in Assam auf uns stellt Lebensmittelversorgung für Adivasifamilien sicher. Um Unterstützung wird gebeten.

D. Kiwitt von Mandelzweig-Projekthilfe e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Jiagabhuro ist ein Dorf in Assam, New Taranjuli und Borengajuli sind zwei Teeplantagen-Kolonien und Uttar Nowgaon ein Teearbeiter-Dorf am Rande von Assam. Insgesamt rund 130 Familien, also mehr als 500 Menschen, profitieren von dem Selbsthilfe und Aufforstungsprogramm. 
Neue und bestehende Familiengärten werden mit Betel-Nusspalmen, Kokosnusspalmen, Bananen und Lemon-Bäumen ausgestattet. 
Ferner werden private Teeplantagen mit den Bäumen ausgestattet, die zur Verpflegung des gesamtes Dorfes dienen. In den Dörfern leben Ureinwohner (Adivasi), deren Familien als Teearbeiter vor rund 100 Jahre aus Orissa nach Assam angeworben wurden. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Assam betreut dieses Projekt. 

Ziel des Projekts ist es:
 - Die Pflanzung von etwa 1.000 Bäumen und Aufforstung als Beitrag der Erfüllung der Klimaziele. Die Palmen werden innerhalb von 10 Jahren bis zu 25 Meter hoch.
- Die Nahrungsmittelversorgung für Adivasi-Familien und Dorfbevölkerung. Der Verkauf auf Wochenmärkte dient den Familien dazu, Einkommen zu generieren. Alle Kinder soll die Schulbildung ermöglicht werden.

Das Projekt wird durch die Mandelzweig-Projekthilfe in Zusammenarbeit des indischen Projektpartners AELC (Assam Evangelisch-lutherische Kirche) durchgeführt. Es wird regelmäßig evaluiert. 
Zuletzt aktualisiert am 15. April 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über