Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Freizeitaktionen wie Billard spielen, Isländer reiten, radfahren, segeln...

Fill 100x100 scan0001

Freizeitaktivitäten mit geistig, seelisch und körperlich eingeschränkten Menschen, ambulante Eingliederungshilfe, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Billard spielen, Kegeln, Radfahren, Ins Kino gehen, was zusammen grillen, Trip ins Technikmuseum

T. Schwarz von DIALOGOS-Saar gemeinnützige UG (haftungsbeschränktNachricht schreiben

Wir gehen mit unseren betreuten Menschen "unters Volk": mitten hinein ins Billard-Cafe, den Islandpferde-Reiterhof, die Technikausstellung und, und, und....
Eben dahin, wo wir auch mit unseren Familien hingehen, wenn wir nicht arbeiten müssen.
Die von uns betreuten Menschen leben in ihrer eigenen Wohnung, nicht in irgendeiner Einrichtung oder Wohngemeinschaft. Einige arbeiten tagsüber in einer Werkstatt für behinderte Menschen, andere haben gerade einen Minijob und erproben sich da.
Alfred, Tom und Anja sind erwachsene Menschen, die einen schweren Start ins Leben hatten (Geburtstrauma, Gewalt durch Eltern, Missbrauch..). Wir unterstützen sie mit ambulanter Eingliederungshilfe: helfen ihnen den Tag sinnvoll zu strukturieren, begleiten bei Ämtergängen, zum Arzt, aufs Jobcenter und so weiter. Wir stehen auch in seelischen Krisen bei und: vor allem unternehmen wir gemeinsam was! So haben sich auch Alfred, Tom und Anja besser kennengelernt, obwohl Tom fast taub ist und Anja manchmal Anfälle hat. Mittlerweile ist Billard spielen der Hit, weil Alfred erst meinte, wg. seinen Krämpfen könne er das nicht mehr und Anja dachte, sie sei zu blöd dazu! Am Freitag ist es wieder so weit: wir fahren erst Einkaufen, dann in ein schönes Billardcafe mit vielen Tischen. Dazu gibts Knobi-Baguette, Cola und Limo.
Erwerbsunfähige Menschen müssen mit im Schnitt € 390 im Monat auskommen und wir als sog. "Leistungserbringer" erhalten nichts für solche Aktivitäten, die den hilfebedürftigen Menschen ein Stück "NormaLität", vor allem aber Freude und Sinnerfüllung geben. Und dem begleitenden Sozialarbeiter machts natürlich auch Spass, vor allem, wenn er gegen Alfred verliert!
Jollensegeln ist auch so eine Herausforderung für alle Beteiligten. Wir wollen es im Sommer 2015 gemeinsam angehen, da wir kürzlich günstig ein schönes Boot kaufen konnten. (Boot meint hier: Jolle = 450cm x 200cm!...nur damit hier keine Mißverständnisse aufkommen!!)

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten