Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Kulturelle Bildung und nachhaltige Entwicklung auf den Philippinen

Balagtas, Leyte, Philippinen

Der "Circus de Bais" ist ein kulturpädagogisches Entwicklungsprojekt auf den Philippinen. Kulturelle Projekte bieten Raum für Kreativität, fördern Eigeninitiative und stärken das Selbstbewusstsein. Alles für eine nachhaltige Entwicklung des Landes.

M. Dietrich von Maninoy Patenschaft Philippinen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der Verein maninoy e.V. will die Kinder und Jugendlichen nicht nur über die Patenschaften in ihrer Ausbildung unterstützen, sondern ihnen auch Aktivitäten ermöglichen, die vor allem der Entwicklung ihres Selbstbewusstseins sowie ihrer Sozial- und Kommunikationskompetenzen dienen. Das Ziel ist es durch ein Kulturprojekt die Kinder und Jugendlichen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.
Kulturelle Projekte bieten Raum für Kreativität, fordern durch die freiwillige Teilnahme der Kinder deren Eigeninitiative und belohnen sie in den Aufführungen mit Anerkennung und damit der Stärkung ihrer Persönlichkeit. Die Förderung von Schlüsselkompetenzen ist den Schülern im Schulalltag von großem Nutzen und dient zudem als spätere Berufssicherung.

Im Mittelpunkt des „Circus de Bais 2016“ von 11.-29.01.2016 stehen die Projekttage in dem Ort Balagtas auf der Insel Leyte, der im November 2013 von Taifun Hayan, einem der schwersten Wirbelstürme seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, heimgesucht und zerstört wurde. Seit einer Projektwoche des „Circus de Bais“ Ende 2012 besteht ein guter Kontakt zu den Einwohnern dieses Ortes im philippinischen Hinterland. Durch Spendenaktionen von maninoy e.V. konnten für die Taifunopfer 40.000€ gesammelt werden, die zum Wiederaufbau des zerstörten Dorfes eingesetzt wurden. Unter anderem konnte mit diesen Spendengeldern das Dach der örtlichen Schule im April 2014 wiederhergestellt werden, so dass der Schulbetrieb schnell wieder aufgenommen werden konnte.
Den Kindern dieses, von der Naturkatastrophe schwer getroffenen Ortes, wollen wir neben der Erstversorgung nach dem Unglück, dem Wiederaufbau ihrer Häuser und dem Aufbau ihrer Schule nun auch wieder ein Kulturprogramm ermöglichen, das Lachen, Freude und eine unterhaltsame Abwechslung in die Gemeinschaft bringt.

Die Durchführung des Zirkusangebotes ermöglicht vor allem die schon vorhandene Infrastruktur des Vereins maninoy e.V. vor Ort in Bais. Die Patenkinder freuen sich in jedem Fall schon sehr auf den Zirkus. Außerdem können wir auf die Unterstützung der jeweiligen Eltern zählen, die uns auch schon vor Projektbeginn in organisatorischen Vorbereitungen unterstützen. Zudem sind Veranstaltungsorte für die Durchführung des Angebots schon vorhanden und für uns zugänglich. Die Projektorte 2016 sind unter anderem auf der Insel Negros: Mother Rita Homes (Soziales Wohnungsbauprojekt in der Nähe von Bais City), Valencia „Friendship Home Orphanage“ (Waisenhaus in der Nähe von Dumaguete). Auf der Insel Leyte: Waisenhaus in Ormoc, Dorfplatz und Schule in Balagtas und öffentlicher Stadtplatz inTacloban.

Alle Mitarbeiter für den Circus de Bais arbeiten ehrenamtlich aus Überzeugung!
Weitere Informationen zu maninoy e.V. finden Sie unter www.maninoy.de
Zuletzt aktualisiert am 18. September 2020