Deutschlands größte Spendenplattform

Spende für menschenrechts- und verbraucherfreundliche Netzpolitik.

Ein Projekt von Digitale Gesellschaft e.V.
in Berlin, Deutschland

Jahresrückblick 2018

Sebastian M.
Sebastian M. schrieb am 25.01.2019

 Das Jahr 2018 war ein bewegtes Jahr für Grund- und Verbraucherrechte in unserer zunehmend digitalisierten, vernetzten und automatisierten Welt. Die neue Bundesregierung ist angetreten, um der Digitalisierung mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Die neue Datenschutzgrundverordnung findet seit diesem Jahr Anwendung. Auf europäischer Ebene wird über ein neues Urheberrecht diskutiert. Wir bringen uns in diese und viele andere Prozesse ein. Darunter auch solche, die weniger im Rampenlicht stehen, wie die Verbesserung der IT-Sicherheit und die Förderung der Medienkompetenz junger Menschen. 

Wir möchten allen danken, die uns in diesem Jahr unterstützt haben und mit denen wir zusammen arbeiten durften. Gemeinsam treten wir für eine Digitalisierung im Sinne der Bürger*innen und Verbraucher*innen ein. Damit meinen wir: Mündigkeit und Kompetenz in der Nutzung digitaler Technologien, den Erhalt demokratischer Mitbestimmung und Grundrechte in der digitalen Transformation sowie die Reflektion dieser Entwicklungen in Wissenschaft und Bildung. 

In unserem Tätigkeitsbericht erläutern wir ausführlich, was 2018 alles angestanden hat: https://digitalegesellschaft.de/wp-content/uploads/2019/01/T%C3%A4tigkeitsbericht2018.pdf

Die Arbeit des Digitale Gesellschaft e. V. (im Folgenden: Digitale Gesellschaft) ist ohne unsere Spender*innen und Fördermitglieder nicht möglich. Gerne würden wir noch mehr leisten, denn es ist viel zu tun. Wer die Digitale Gesellschaft unterstützen möchte, findet alle notwendigen Informationen hierzu auf unserer Webseite: 

https://digitalegesellschaft.de/foerdermitglied
https://digitalegesellschaft.de/spende/ 

oder über betterplace: 

https://www.betterplace.org/de/projects/19435-spende-fur-menschenrechts-und-verbraucherfreundliche-netzpolitik 

Kommt zum NPA, wenn Ihr uns kennenlernen wollt.

Jahresrückblick 2018

Sebastian M.
Sebastian M. schrieb am 25.01.2019

 Das Jahr 2018 war ein bewegtes Jahr für Grund- und Verbraucherrechte in unserer zunehmend digitalisierten, vernetzten und automatisierten Welt. Die neue Bundesregierung ist angetreten, um der Digitalisierung mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Die neue Datenschutzgrundverordnung findet seit diesem Jahr Anwendung. Auf europäischer Ebene wird über ein neues Urheberrecht diskutiert. Wir bringen uns in diese und viele andere Prozesse ein. Darunter auch solche, die weniger im Rampenlicht stehen, wie die Verbesserung der IT-Sicherheit und die Förderung der Medienkompetenz junger Menschen. 

Wir möchten allen danken, die uns in diesem Jahr unterstützt haben und mit denen wir zusammen arbeiten durften. Gemeinsam treten wir für eine Digitalisierung im Sinne der Bürger*innen und Verbraucher*innen ein. Damit meinen wir: Mündigkeit und Kompetenz in der Nutzung digitaler Technologien, den Erhalt demokratischer Mitbestimmung und Grundrechte in der digitalen Transformation sowie die Reflektion dieser Entwicklungen in Wissenschaft und Bildung. 

In unserem Tätigkeitsbericht erläutern wir ausführlich, was 2018 alles angestanden hat: https://digitalegesellschaft.de/wp-content/uploads/2019/01/T%C3%A4tigkeitsbericht2018.pdf

Die Arbeit des Digitale Gesellschaft e. V. (im Folgenden: Digitale Gesellschaft) ist ohne unsere Spender*innen und Fördermitglieder nicht möglich. Gerne würden wir noch mehr leisten, denn es ist viel zu tun. Wer die Digitale Gesellschaft unterstützen möchte, findet alle notwendigen Informationen hierzu auf unserer Webseite: 

https://digitalegesellschaft.de/foerdermitglied
https://digitalegesellschaft.de/spende/ 

oder über betterplace: 

https://www.betterplace.org/de/projects/19435-spende-fur-menschenrechts-und-verbraucherfreundliche-netzpolitik 

Kommt zum NPA, wenn Ihr uns kennenlernen wollt.