Deutschlands größte Spendenplattform

Spende für menschenrechts- und verbraucherfreundliche Netzpolitik.

Ein Projekt von Digitale Gesellschaft e.V.
in Berlin, Deutschland

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

(Gelöschtes Mitglied)
(Gelöschtes Mitglied) schrieb am 12.01.2016

Wir haben uns im Kampf für die gesetzliche Verankerung der Netzneutralität eingesetzt. Hierfür haben wir zum Beispiel eine Plattform (savetheinternet.eu) zur Verfügung gestellt, um Faxe an EU-Abgeordnete zu verschicken.


Weiterhin haben wir gegen die Einführung der Vorratsdatenspeicherung (PNR) gekämpft. Wir haben an verschiedenen Demonstrationen teilgenommen sowie mit mehreren Briefaktionen versucht, Abgeordnete davon zu überzeugen, gegen die VDS zu stimmen. 


Auch bei der WLAN-Störerhaftung waren wir aktiv. Wir haben das Thema nicht nur bei unseren monatlich stattfindenden Netzpolitischen Abenden immer wieder beleuchtet sondern haben auch den direkten Kontakt zu Abgeordneten gesucht, um sie von der Abschaffung der WLAN-Störerhaftung zu überzeugen. Wir haben zudem an verschiedenen Anhörungen, etwa im Bundestag oder im Hessischen Landtag teilgenommen.

Es wurden 3.168,45 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

  • Spende für menschenrechtsfreundliche Netzpolitik 936,94 €
  • Für verbraucherfreundliche Netzpolitik 2.231,51 €

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

(Gelöschtes Mitglied)
(Gelöschtes Mitglied) schrieb am 12.01.2016

Wir haben uns im Kampf für die gesetzliche Verankerung der Netzneutralität eingesetzt. Hierfür haben wir zum Beispiel eine Plattform (savetheinternet.eu) zur Verfügung gestellt, um Faxe an EU-Abgeordnete zu verschicken.


Weiterhin haben wir gegen die Einführung der Vorratsdatenspeicherung (PNR) gekämpft. Wir haben an verschiedenen Demonstrationen teilgenommen sowie mit mehreren Briefaktionen versucht, Abgeordnete davon zu überzeugen, gegen die VDS zu stimmen. 


Auch bei der WLAN-Störerhaftung waren wir aktiv. Wir haben das Thema nicht nur bei unseren monatlich stattfindenden Netzpolitischen Abenden immer wieder beleuchtet sondern haben auch den direkten Kontakt zu Abgeordneten gesucht, um sie von der Abschaffung der WLAN-Störerhaftung zu überzeugen. Wir haben zudem an verschiedenen Anhörungen, etwa im Bundestag oder im Hessischen Landtag teilgenommen.

Es wurden 3.168,45 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

  • Spende für menschenrechtsfreundliche Netzpolitik 936,94 €
  • Für verbraucherfreundliche Netzpolitik 2.231,51 €