Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Bitte helft mit, Giraffen zu schützen

Tsavo East Nationalpark, Kenia

Bitte helft mit, Giraffen zu schützen

Fill 100x100  tip3  2  klein

Die AGA setzt sich für den Schutz der Giraffen ein. Wir finanzieren den Einsatz von Wildhütern zum Schutz der Giraffen und weitere Wildtiere vor Wilderei und unterstützen die Aufzucht verwaister Giraffenbabys. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende.

B. Braun von Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V.Nachricht schreiben

Der Rückgang der Bestandszahlen von Giraffen in den letzten Jahren ist besorgniserregend. Die Weltnaturschutzunion IUCN stuft Giraffen in der Roten Liste der bedrohten Arten als gefährdet ein. Gefährdet sind diese charismatischen Tiere vor allem durch den Verlust ihres Lebensraumes, Bürgerunruhen und Wilderei.

Mit unserer Projektarbeit in Namibia und Kenia setzen wir uns auch für den Schutz der Giraffen ein - durch den Erhalt ihres Lebensraumes, Bekämpfung der Wilderei und auch der Versorgung von verletzten oder verwaisten Giraffen.

So finanziert die AGA beispielsweise ein Wildhüterteam ihrer Partnerorganisation David Sheldrick Wildlife Trust (DSWT) im kenianischen Tsavo East Nationalpark. Die Wildhüter setzen sich für den Schutz der Wildtiere ein. Die Arbeit der Wildhüter ist eine wichtige, aber zugleich mühsame und gefahrvolle Tätigkeit. Für den Schutz der Wildtiere im Tsavo East Nationalpark ist ihre Arbeit unverzichtbar – sie sind die Schutzengel der Wildtiere!

Die Wildhüter machen Fallen unschädlich und spüren Aussichtsplattformen in Bäumen und Verstecke der Wilderer am Boden auf und zerstören diese. Sie helfen bei Rettungsaktionen, um Wildtiere, die in eine  Schlingfallen geraten sind, zu befreien und zu verarzten. Zusammen mit dem Kenya Wildlife Service ermitteln sie gegen Wilderer und helfen, diese aufzuspüren und zu verhaften. 

Verletzte Giraffen werden medizinisch versorgt und verwaiste Giraffenbabys werden bis zur Wiederauswilderung aufgezogen. Ein solches Beispiel ist die Giraffenwaise Kiko. Er wurde im September 2015 im Alter von etwa einer Woche verwaist aufgefunden und konnte von unseren Kollegen gerettet werden. Ohne seine Mutter hätte der Jungbulle keinerlei Überlebenschance gehabt. Kiko wird im Waisenhaus des DSWT in Nairobi versorgt, bis er wieder ausgewildert werden kann. 

Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, die Wilderei von Giraffen und weiteren Wildtiere zu bekämpfen und bei Bedarf verwaiste Giraffenbabys und verletzte Giraffen zu versorgen! 
Im Voraus herzlichen Dank!

Unser Geschenke-Tipp: Für Ihre Spende von 25 Euro erhalten Sie eine schöne Geschenkurkunde mit der Sie einem lieben Menschen eine Freude machen können. Auf der Urkunde befindet sich je ein Freifeld in das Sie Ihren Namen und den des Beschenkten eintragen könnt. Schicken SIe uns nach Ihrer Spende einfach eine E-Mail mit Ihrer Adresse, damit wir Ihnen dieses besondere Geschenk zusenden können.

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. setzt sich seit über 30 Jahren für den Erhalt der bedrohten Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume ein und ist als gemeinnützige Natur- und Artenschutzorganisation anerkannt. Zudem ist die AGA Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und steht somit für einen transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Spenden. Weitere Infos unter www.aga-artenschutz.de 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten