Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Gewalt zerstört Leben...Täterarbeit ist Opferschutz!

Berlin, Deutschland

Finanziert Gewalt zerstört Leben...Täterarbeit ist Opferschutz!

Berlin, Deutschland

Das Berliner Zentrum für Gewaltprävention bietet Maßnahmen, Trainings und Beratung für gewalttätige Frauen und Männer an, die alternative gewaltfreie Handlungsstrategien erlernen möchten und leistet auf diese Weise seinen Beitrag zum Opferschutz.

M. Dubberke von Berliner Zentrum für Gewaltprävention (BZfG) e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Gewalt ist nicht okay. Gewalt hat Konsequenzen. Täter und Täterinnen müssen für Ihre Gewalt Verantwortung übernehmen. Die wenigsten schaffen es aber aus eigener Kraft von der Gewalt zu lassen. Sie sind beim Ausstieg auf fachliche Hilfe angewiesen. Seit 18 Jahren begleiten wir als Berliner Zentrum für Gewaltprävention (BZfG) e.V. Menschen auf diesem Weg. 

Mit unserem Beratungs- und Trainingsangebot tragen wir dazu bei, gewaltfreie Lebensperspektiven zu entwickeln, Verhaltensänderungen zu bewirken und gewalttätiges Verhalten nachhaltig zu beenden. Mit Faltblättern und anderen Informationsmaterialien informieren wir über unser Angebot. Häufig ist eines unserer Faltblätter, das z.B. in Bibliotheken oder Bezirksämtern oder anderen Beratungsstellen ausliegt, der erste Impuls, sich mit seiner eigenen Gewalt auseinanderzusetzen und sich bei uns zu melden.

Ein erfolgreiches Training kann die weitere Gewaltausübung verhindern und damit einen wichtigen Beitrag zum Opferschutz leisten. Daher arbeiten wir z.B. im Bereich der häuslichen Gewalt eng mit Frauen- und Opferberatungsstellen zusammen. 

Darüber hinaus kooperieren wir mit der Justiz, der Straffälligen- und Bewährungshilfe und psychosozialen Beratungsstellen. Wir setzen auf Austausch und Weiterentwicklung durch die Mitwirkung in regionalen und internationalen Gremien und Arbeitsgruppen. 
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020