Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spenden für eine Klinik in Bamenda

Fill 100x100 default

Für ein Waisenhaus und die Umgebung soll in Kooperation mit Anamed Int. eine Klinik ausgebaut werden, um in Kamerun, einem von AIDS und Malaria geplagten Land, eine medizinische Grundversorgung auf Basis natürlicher Heilmittel zu gewährleisten.

D. Wegerer von Afrika Morgen e.V.Nachricht schreiben

Der Verein AfrikaMorgen e.V. steht für ganzheitliche, ökologische Hilfe zur Selbsthilfe. Wir glauben daran, dass wir die Umwelt besser hinterlassen sollten, als wir sie vorgefunden haben. Wir arbeiten mit dem AEC (Association Emmanuel du Cameroun), einer Hilfsorganisation vor Ort, sowie dem Verein Anamed International, der den Einheimischen zeigen will, wie sie Heilpflanzen zu medizinischen Zwecken verwenden können, zusammen. 80% der Krankheiten können mit traditionellen Methoden behandelt werden. Die Vereine verbinden sowohl ihre Werte, als auch die Bestrebung, den Einheimischen zu zeigen, dass sie nicht auf Güter aus Europa warten müssen, sondern mit dem arbeiten können, was ihnen die Natur schenkt.

Für viele Menschen in Kamerun ist moderne Medizin nicht bezahlbar. Dies ist angesichts der hohen Infektionsrate mit AIDS und Malaria ein untragbarer Zustand. Um die dringendste medizinische Versorgung eines vom AEC geleiteten Waisenhauses sowie dessen Umgebung zu gewährleisten, soll zunächst eine bereits bestehende Klinik ausgebaut werden. Aktuell gibt es in der Region überhaupt kein Krankenhaus. Hierbei soll auf lokal vorhandene Baumaterialien zurückgegriffen werden, um einerseits Kosten zu sparen und andererseits zur lokalen Wertschöpfung beizutragen. Dies entspricht auch dem Anspruch des Vereins Afrika Morgen e.V.

Die Klinik ist der erste Schritt in einem viele Lebensbereiche umspannenden Projekt. Dieses baut auf dem 2001 gegründeten GEH (Garden for Healing and Education) auf, welcher auch das besagte Waisenhaus beinhaltet. Dort leben rund 40 Kinder und weitere 775 Kinder aus Bamenda werden betreut. Ziel ist ein nachhaltiges, ganzheitliches und ökologisches Projekt, welches sich langfristig selbst tragen soll. Wir sind davon überzeugt, dass sich Entwicklungshilfe nicht einfach addieren darf, sondern sich sinnvoll ergänzen muss. Für weitere Informationen besuchen sie bitte Afrikamorgen.de.

Dank der Versorgung mit dem chinesischen Beifuß „Artemisia Annua“gab es seit Jahren keinen Fall von Malaria im Waisenhaus und an AIDS infizierte Kinder können in Mitten der Gemeinschaft leben. Der Wunsch nach einer umfassenden Versorgung mit natürlichen Heilmitteln geht daher auf die Einheimischen zurück. Bereits heute finanziert sich das Waisenhaus teilweise durch auf natürlichen Heilmitteln basierenden Hygieneartikeln. Auch dieser Aspekt soll ausgebaut werden.

Der folgende Film informiert ganzheitlich über das Projekt:
http://crossculturefilm.de/video/geh-master-d-1080.mp4

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten