Blockiert Geben Sie Kindern in Kibera eine Chance!

Ein Hilfsprojekt von „CARE Deutschland-Luxemburg e.V.“ (S. Nicolai) in Nairobi, Kenia

Neuigkeiten: Hier infomiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

S. Nicolai (verantwortlich), verfasst vor 10 Monaten

S. Nicolai

Wasser: lebensnotwendig und lebensbedrohlich zugleich - CARE hilft in Haiti, Tschechien und Deutschland

Liebe betterplace-Spender,

heute möchte ich Ihnen einen persönlichen Brief unseres Vorstand weiterleiten:

+++
Liebe Unterstützer,

während in Haiti drei Jahre nach dem Erdbeben der Wiederaufbau vorangetrieben wird, stehen heute zeitgleich in Deutschland viele Menschen vor den Trümmern ihrer Existenz.

Wasser, wo zuvor Häuser standen, Schlauchboote, wo zuvor Autos fuhren. Ebenso wie die Familien in Haiti, werden auch die Familien hier in unserem Land teilweise Jahre benötigen, um sich wieder aufzubauen, was die Katastrophe ihnen genommen hat.

In manchen Gebieten stehen Häuser bis zum Dach unter Wasser, Straßen, Kindergärten und öffentliche Einrichtungen sind in dem braunen Schlamm versunken. Ganze Ortschaften wurden überspült.

Egal ob in Haiti oder in Deutschland – bei Katastrophen hilft CARE: Alle Kräfte mit den Partnern werden gebündelt, damit die Hilfe schnell bei den Betroffenen ankommt.

Bitte helfen Sie den Familien, diese schwere Zeit durchzustehen. Lassen Sie die Menschen in den überschwemmten Gebieten durch Ihre Solidarität spüren, dass es nach der Flut wieder aufwärts gehen wird.

Mit großem Dank für jede Hilfe,
Ihr
Stefan Ewers
Vorstand CARE

+++

P.S.: Wir sind überwältigt von der großen Spendenbereitschaft in den letzten Stunden. Wir haben nun Bedarfe nachgelegt und Sie können unter http://www.betterplace.org/de/projects/13597-care-hochwasserhilfe-deutschland-grenzregionen wieder spenden.
50€ finanzieren zum Beispiel ein Reinigungsset mit: 1 Schaufel, 1 Besen, 2 Eimer, 2 Schwämme, 1 Handbürste, 1 Paar Handschuhe und Waschlappen



S. Nicolai (verantwortlich), verfasst vor etwa einem Jahr

S. Nicolai

Weltfrauentag 2013: Setzen Sie ein Zeichen - mit CARE!

Sieben Milliarden Menschen leben auf diesem Planeten. Ungefähr die Hälfte davon sind Frauen. Sieben von zehn Frauen weltweit werden im Laufe ihres Lebens vergewaltigt, geschlagen oder misshandelt.

 

Lieber Unterstützer von betterplace,

längst sind es keine einzelnen Stimmen mehr!

Seit der Massenvergewaltigung und dem Tod der jungen Jyoti in Indien wird die Welt von einer Welle der Empörung und des Protestes erfasst.

Zum weltweiten Aktionstag der Kampagne "One Billion Rising" am 14. Februar gingen Frauen und Männer in 207 Ländern auf die Straße und forderten für Frauen mehr sozialen und juristischen Schutz und ein Ende der weltweit verschwiegenen Gewalt an Frauen. "Statistisch gesehen wird eine von drei Frauen in ihrem Leben vergewaltigt. Das ist nicht einfach nur ein Frauenthema, das ist eine globale Krise!" Mit diesen Worten unterstützt auch Schauspieler Robert Redford das Anliegen der Kampagne.

Auch CARE, tausende unserer MitarbeiterInnen und ProjektteilnehmerInnen sind Teil dieser globalen Bewegung und organisierten von Karthoum, über Dhaka, von Washington bis nach São Paolo Aktionen, um die Gewalt gegen Frauen in ihrem Land zu stoppen.

Zum Weltfrauentag 2013 am morgigen 8. März wünschen wir allen Frauen und Mädchen dieser Welt alles Gute! Und wir tragen weiter aktiv dazu bei, Gewalt gegen Frauen zu beenden.

Werden auch Sie Teil dieser Bewegung. Und unterschreiben Sie, wenn Sie es noch nicht getan haben, die CARE-Petition „Awaz Uthao – Lasst die Stimmen nicht sterben“ an die indische Justiz und Regierung. Sie fordert konkrete Maßnahmen für mehr Schutz von Mädchen und Frauen in Indien. Hier der Link dazu: http://www.care.de/mitmachen/machmit/kampagnen/care-india-petition/.

Viele von Ihnen haben bereits unterschrieben. Viele schrieben uns, dass Sie die Petition gerne jenseits von Facebook unterstützen möchten. Das können Sie jetzt tun: Direkt auf der Homepage von CARE Indien oder indem Sie unsere Postkarte an den indischen Premier ausdrucken und postalisch absenden.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen einen schönen und friedlichen Weltfrauentag!

Ihr

Stefan Ewers

Mitglied des Vorstandes CARE Deutschland-Luxemburg e.V.


S. Nicolai (verantwortlich), verfasst vor etwa einem Jahr

S. Nicolai

CARE auf Platz sieben der 100 besten Hilfsorganisationen weltweit *** Nothilfe in Mali

Bei einem Ranking des Magazins "The Global Journal" wurde CARE erneut unter die besten zehn Nichtregierungsorganisationen gewählt, im Bereich der humanitären Nothilfe belegt die Organisation den zweiten Platz

"Für CARE ist diese erneute Auszeichnung eine besondere Ehre. Sie bestätigt den Weg, den wir in der weltweiten nachhaltigen Armutsbekämpfung und der Nothilfe eingeschlagen haben. Zudem ermutigt sie uns dazu, auch in Zukunft alles dafür zu tun, das Leben von armen Menschen zu verbessern. Dabei möchten wir besonders Frauen und Mädchen stärken, damit sie gemeinsam mit ihren Familien und Gemeinden die Armut hinter sich lassen können", erklärt Dr. Robert Glasser, der Generalsekretär von CARE International.

Mit der Auszeichnung bestätigt CARE das Ergebnis des Vorjahres, in dem die Organisation ebenfalls Platz sieben belegte. Laut dem Magazin gibt es nur eine Handvoll Organisationen, die, wie CARE, weltweit als nachhaltig und effektiv angesehen werden, obwohl sich ihr Aufgabenbereich ständig vergrößert. Seit vielen Jahren ist CARE in den gefährdeten Ländern der Welt aktiv und unterstützt die Bevölkerung mit Nothilfe im Krisenfall und Katastrophenvorsorge.

Die Juroren von "The Global Journal" sind überzeugt: Auch in Zukunft  wird sich CARE in internationalen Debatten um die Herausforderungen der Müttergesundheit, des Hungers, der Gleichberechtigung der Geschlechter und der Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu Wort melden.

Die Rangliste der besten 100 Nicht-Regierungs-Organisationen des The Global Journal ist nach Angaben der Herausgeber die einzige ihrer Art. Politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Unternehmensvertreter und die Vertreter von gemeinnützigen Organisationen sollen so informiert werden. Die Auswahl der besten Organisationen beruht dabei auf Innovation, Wirkung und Nachhaltigkeit der Arbeit der Organisationen.

++++++++++++++++

Aktuell liegt ein wichtiger Fokus unserer Aktivitäten in der Nothilfe für die Flüchtlinge aus Mali. Dort verteilen wir CARE-Pakete für Flüchtlingsfamilien: Jedes CARE-Paket ist für eine Familie (7 Personen) und beinhaltet 2 Schlafmatten, 2 Decken, 24 Seifenstücke (klein), 1 Kochtopf, 1 Tasse, 3 Löffel, 1 Suppenlöffel, 20 leere 10L Plastikbeutel, 3 Schüsseln und 1 Plane. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit: https://www.betterplace.org/de/projects/12115-care-pakete-fur-fluchtlinge-aus-mali

++++++++++++++++

Ihre

Stephanie Nicolai