Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilfe zur Selbsthilfe mit Bienen - Imker ausbilden in Kenia

Kitale, Kenia

Hilfe zur Selbsthilfe mit Bienen - Imker ausbilden in Kenia

Fill 100x100 original p1050069

Ausbildung von Imkern in Kenia. Zur Steigerung der Produktivität im ländlichen Raum und der Landwirte.

A. Hellmann von Saat der Hoffnung e.V.Nachricht schreiben

Wir wollen Imker ausbilden. Für einen guten Imker zählt vor allem das Wissen und "Lesen" seiner Bienenvölker zur Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu sein.Wer sich mit Bienen beschäftigt, weiß, dass die Imkerei sehr viel Fachwissen und Erfahrung benötigt. Die Imkerei ist auch ein anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland.

Die Imkerei ist nicht teuer, kann aber sehr gute Einkommen generieren.
Die Bienen müssen nicht gefüttert werden und erzeugen ganz alleine den Honig, so dass sie keine große Betreuung benötigen. Teure Medikamente müssen nicht gekauft werden und die Behausungen sind vergleichsweise günstig. 
Der Honig dagegen kann zu guten Preisen verkauft werden. Somit reichen schon wenige Bienenvölker aus, um den Menschen ein regelmäßiges und gutes Einkommen zu schaffen.

Um den Honig in guter Qualität und Reichweite zu verkaufen, wollen wir eine Manufaktur aufbauen. So können die Imker hier den Honig zu fairen Preisen abgeben und können Ihren Fokus auf die Honigproduktion und dem Wachstum der Imkerei setzen. Die Honigmanufaktur verarbeitet und vermarktet den Honig marktkonform und erlaubt somit ein nachhaltiges Konzept. Die Kosten können dadurch gedeckt werden. Um zu starten brauchen wir allerdings ein gewisses Startkapital und freuen und über jeden, dem unsere Idee gefällt und überzeugt.

Gerne wollen wir den Honig auch nach Deutschland exportieren. Dann könnten Sie als Spender das Resultat ihrer Spende auf dem Sonntagsbrötchen erleben. Leider fehlt momentan noch die Genehmigung Honig aus Kenia in die EU zu exportieren. Wir hoffen, dass hier bald eine Änderung erfolgt. Lecker ist der Honig nämlich sehr!




Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140