Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Kunstrasen für den Gustav-Falke-Platz!

Hamburg, Deutschland

Kunstrasen für den Gustav-Falke-Platz!

Fill 100x100 default

Der marode Grandplatz an der Gustav Falke Straße in Hamburg-Eimsbüttel soll modernisiert und im Frühjahr 2015 in einen Kunstrasenplatz umgewandelt werden. Hier werden noch Geldspenden benötigt.

G. Hitscher von FC Alsterbrüder von 1948 e.V.Nachricht schreiben

Sportplatz Gustav-Falke-Straße: Vereine, Schulen und Anrainer benötigen dringend Verbesserungen!
Der Grandplatz des Fußballclubs FC Alsterbrüder ist eine riesige Fläche, die allerdings mehr schlecht als recht genutzt werden kann. Vormittags teilen sich bis zu vier Schulen die staubige und veraltete Fläche. Nach Regentagen oder im Winter ist der Platz kaum zu nutzen. „Wir machen Sport auf Anlagen, die unterirdisch sind“, klagt Klaus Traulsen von der Ida-Ehre-Schule an der Bogenstraße.
Doch das soll besser werden: Unter der Regie der Alsterbrüder - einem reinen Fußballclub mit zurzeit rund 350 Mitgliedern, davon 250 Kinder und Jugendliche - haben die Anrainer ein Konzept für den „Sportpark Kerngebiet Eimsbüttel“ erstellt. Hauptpunkte: Ein moderner Kunstrasenplatz, Flächen für Leichtathletik und Fitnessbereiche für Jedermann. Davon sollen alle im Umfeld profitieren: Schulen, Vereine und Nachbarn. Ein Kunstrasen allein wird rund 400.000 bis 500.000 Euro kosten.
Knapp 4.500 Schüler besuchen täglich die Schulen in dem Quartier. „Für diese Kinder und Jugendlichen lohnt sich eine gute Sportfläche“, betont Winfried Rangnick vom Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium.
Auch der FC Alsterbrüder als Hauptnutzer des Platzes, braucht dringend bessere Bedingungen für den Jugend- und Herrenfußball. "Wir wollen mehr Brüder und Perlen fürs Kicken begeistern", so Jörg Heinsohn vom Vorstand des FCA.
Die Bezirkspolitik hat zugesagt, Geld ranzuschaffen, um die im Quartier geschmiedeten Pläne für einen Sportpark voranzubringen. 200.000 Euro sollen aus einem städtischen Sanierungsfonds nach Eimsbüttel fließen. Diese Summe wollen die Bezirkspolitiker komplett an der Gustav-Falke-Straße investieren.
"Noch fehlen allerdings finanzielle Mittel zur Verwirklichung des Kunstrasenplatz als wichtiges Kernelement des neuen Sportparks" so Jörg Heinsohn vom Vorstand des FC Alsterbrüder.
Für einen Kunstrasen, den alle als ersten Schritt hin zum attraktiven Sportpark sehen, wollen die beteiligten Vereine gemeinsam etwa 100.000 Euro beisteuern – knapp ein Viertel der geschätzten Kosten.
Spenden werden also dringend benötigt!


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140