Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Brillen für Kambodscha

Phnom Penh, Kambodscha

Finanziert Brillen für Kambodscha

Phnom Penh, Kambodscha

Schreibe einen Kommentar zu diesem Projekt

B. Saldamli 25. Oktober 2009 um 14:00 Uhr
Hallo!
Wir haben zu Hause paar Brillen in vershiedenen Sehstärken und suchen nach eine Möglichkeit diese sinnvol einzusetzen. Würden Sie diese für Ihren Projekt noch gebrauchen? Wenn ja, an welcher Adresse können wir die Brillen zuschicken?
Beste Grüße,
Belma Saldamli
Sammeln
Edit
S. Korbmacher 16. August 2009 um 14:31 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich bin durch persönliche Beziehungen zu einem Projetvertrautem davon überzeugt, dass man mit ein wenig Aufwand viel bewegen kann!!!
Edit
A. Andrich Projektverantwortlicher15. Juli 2009 um 16:44 Uhr
Hallo Frau Scholz,
natürlich können Sie uns diese Brillen schicken, Wichtig ist dabei nur zu erwähnen, dass es keine individullen Brillengläser (Gleitsichtbrillen) sind, da wir unten in Kambodscha nur Lese- und Fernbrillen verteilen. Auch Sonnenbrillen ohne Stärken können wir gebrauchen, da die Sonneneinstrahlung in Indochina um eingies stärker ist als in europäischen Ländern. Die Brillen aus dem Fundbüro können Sie uns an folgende Adresse liefern: Beuth Hochschule für Technik, Kurfürstenstr.141 10785 Berlin. Ich freue mich, wenn wir etwas von Ihnen etwas von Ihnen zu hören bekommen. Vielen Dank für Ihr Interesse an unser Projekt. MIt freundlichen Grüssen Alexander Andrich
Edit
V. Scholz 14. Juli 2009 um 11:08 Uhr
Guten Tag,

ich habe eine Fragen. Wir haben beim Fundbüro immer zahlreiche Brillen und können nichts damit anfangen wenn die Aufbewahrungsfrist von 6 Monaten abgelaufen ist. Meine Frage ist nun können Sie damit was anfangen? Können wir Ihnen diese Brillen schicken?

Vielen Dank für die Antwort.

Mfg
V.Scholz
Edit
H. Lange 07. Juli 2009 um 20:45 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Helft uns bitte im Kampf gegen vermeidbare Blindheit!
Edit
J. Sch. 22. Juni 2009 um 23:40 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

…die Resonanz klingt nicht ab mittlerweile laufen die Organisationen für das 8. Hilfsprojekt in Kambodscha.
Der immer wiederkehrende Ehrgeiz etwas für die Menschen in den Provinzen Kambodschas zu tun ist erstaunlich und das dessen ungeachtet sich die Studenten diese Reise selbst finanzieren,
um etwas wirklich erfolgreiches für die Menschen dort zu tun.
Herzlichkeit, Freundlichkeit und Dankbarkeit sind nur ein paar wenige der Eigenschaften
die einem die Menschen dort unten uns mitgeben können. Zeigen auch sie Interesse und helfen …
Edit
L. Düngel 17. Juni 2009 um 12:06 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Die Brillen und Medikamente werden direkt dort verteilt, wo es am nötigsten ist - in den ländlichen Regionen. Es gibt kaum vergleichbare Projekte, wo die Menschen direkt in den Provinzen besucht werden. Eine Brille ist hier eine Kostbarkeit - weil sie Perspektiven schafft. Das erlebt man, wenn man selbst dabei war und wird es nie wieder vergessen.
Edit
Steffi H. 16. Juni 2009 um 19:28 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich vertraue diesem Projekt, da ich die Lebensumstände in diesem Land kenne. Die Stadtbevölkerung provitiert von dem raschen westlichen Einfluss! Aber die Landbevölkerung lebt bis zum heutigen Tag in ärmlichen, unterentwickelten Verhältnissen und gerade diesen Menschen verhelfen die Studenten der Eyecare Mission zu einer neuen Lebensqualität und neuen Perspektiven... Damit diese Hilfe weitergehen kann, unterstützen sie bitte dringend dieses Projekt!!!
Edit
Hi-Khan T. 11. Juni 2009 um 00:07 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Sorya und die Eycare Mission haben in Kambodscha schon öfters zusammen gearbeitet. Susanne und Thomas haben damals an zwei Wochenenden ein Screening in Tropangsdock durchgeführt. Sorya e.V. hat in diesem Dorf, in der Provinz Takeo, die Alysha Chan School aufgebaut, (Hauptsitz der Sorya Cambodia Org) in der auch das Screening stattfand. Die komplette Eycare Mannschaft kam für einige Tage auch zum Besuch um ein wenig kambodschanisches Landleben genießen zu können.
Die Screenings verliefen hervorragend, die Begeisterung unter der kambodschanischen Bevölkerung war sehr groß! Es gab alleine in Tropangsdock so viele Anfragen, dass die Eyecare Mission sicherlich auch für viel länger hätte bleiben können.
Unsere kambodschanische Belegschaft berichtete, dass nach den ersten Screenings viele Nachbarn der Kommune sie ansprachen und sie fragten wann und wo das nächste Screening stattfinden wird. Man musste den Nachbarn leider mitteilen, dass die Eyecare Mission erst nächstes Jahr wieder kommen würde. Sie kamen wieder! Bloß wurde deren Einsatz wegen zu vieler Anfragen nach Psah Che Drop verlegt, der zentrale Markt der Kommune. Die Schlange war sehr lang, die Kambodschaner sehr geduldig, die Eyecare Mission sehr professionell! Die vielen lachenden Gesichter, mit ihren neuen Brillen auf dem Gesicht, sind bestes Indiz für deren Erfolg. Als Versorgungsprojekt ist die Eyecare Mission wärmstens zu empfehlen. Ihr Besucher des Betterplace Portals, mit oder ohne Brille, könnt blind dieses Projekt unterstützen. Sorya Hamburg grüßt die Eyecare Mission Berlin!
Edit
S. W. 08. Juni 2009 um 12:57 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich kenne einige der Teilnehmer/innen und kann mit Bestimmtheit sagen, dass dieses Projekt bei ihnen in guten Händen ist. Den Menschen in Kambodscha zu helfen und neue Hoffnung zu schenken, finde ich großartig. Ich bin selbst Brillenträger und weiß, wie stark gutes Sehen die Lebensqualität verbessern kann.
Edit
C. Koltermann 26. Mai 2009 um 21:31 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Das Kambodscha-Projekt gibt es nun seit mehreren Jahren und führt dort zu einer starken Verbesserung der Gesundheit der vom Diktator-Regime gebeutelten Bevölkerung.
Intelligenz wurde dort mit dem Tod bestraft. Als Synonym wurde auch die Brille gezählt, sodass viele Kambodschianer_innen immer noch Angst haben eine Brille zu tragen.
Das Land und die Leute sind arm und werden immerwieder von Korruption und Gewalt heimgesucht. Durch die eyecaremission wird diesen Menschen wenigstens ein Teil ihrer Selbstständigkeit zurückgegeben. Es gibt noch viel zu tun! Also bitte helfen Sie alle mit!
Edit
F. Niehof 26. Mai 2009 um 21:12 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich vertraue diesem Projekt weil ich meinem Bruder und allem was er anpackt vertraue. Wenn er sich für etwas einsetzt dann steht er dahinter und bringt sich voll ein. Im Übrigen bin ich auch Brillenträger und würde ich in einer solchen Region leben, wäre ich dankbar für jede Hilfe.
Edit
U. Heiser 26. Mai 2009 um 20:47 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich vertraue diesem Projekt, weil ich zweimal die Möglichkeit bekam, die eyecaremission zu begleiten. Ich weiß, dass das Geld ausschließlich für die Menschen in Kambodscha genutzt wird und die Bevölkerung eine qualitative Untersuchung bekommt. Zuverlässig organisieren die Augenoptik/ Optometrie Studenten der Beuth Hochschule in Berlin jährlich diese Mission und konnten tausende Menschen eine Chance geben.

Ich sah Kinder, denen die Möglichkeit geschenkt wurde, sich wie andere Kinder, durch Hilfe einer Brille zu entwickeln. Ich sah Menschen, die Gelegenheit bekamen, Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Aus diesem Grund befürworte ich dieses Projekt!
Edit
J. G. 26. Mai 2009 um 12:54 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich vertraue diesem Projekt, weil ich schon so viel Gutes darüber gehört habe, vorallem Berichte von Personen die selbst dort waren. Eine große Hilfe für die Menschen dort, eine großartige Erfahrung sowohl professioneller als auch persönlicher Art für die Menschen die mitfahren können. Einfach schön
Edit
S. Kohse 26. Mai 2009 um 10:22 Uhr
Warum findest Du dieses Projekt unterstützenswert?

Ich vertraue diesem Projekt, weil ich die Organisator kenne und somit weiß, dass die Spenden gut angelegt sind und sinnvoll genutzt werden.
Mit diesem Projekt bekommen viele Kambodschaner mehr Lebensqualität gechenkt, die sie sich sonst nie leisten könnten.
Wer will da nicht helfen?
Helft mit!
Edit