Ein neues Zuhause für Kinder in Südafrika

Ein Hilfsprojekt von „Deutsches Medikamentenhilfswerk action medeor e.V.“ (Steffi S.) in Masiphumelele, Südafrika

100 % finanziert

Steffi S. (verantwortlich)

Steffi S.
Seit über sechs Jahren unterstützt action medeor das Kinderheim HOKISA (Homes for Kids in South Africa) in einem Township südlich von Kapstadt. Hier wird Kindern und Jugendlichen, die selbst HIV-positiv sind oder deren Eltern und Verwandte sie aufgrund von HIV/Aids nicht betreuen können, ein neues Zuhause gegeben.

Momentan leben im HOKISA-Haus 19 Kinder und Jugendliche im Alter von 1 bis 19 Jahren und werden rund um die Uhr von einem warmherzigen Mitarbeiter-Team betreut. Alle HOKISA-Kids erhalten neben lebensnotwendigen Medikamenten eine Schulausbildung und erfahren durch gemeinsame Freizeitaktivitäten wieder Lebensfreude und Hoffnung. An diesen Aktivitäten nehmen täglich auch bis zu vierzig andere Kinder aus dem Township teil, die das HOKISA-Haus tagsüber besuchen.

action medeor unterstützt die bei HOKISA lebenden Kinder und Jugendlichen vor allem durch medizinische Versorgung, psychologische Betreuung sowie durch spezielle Aus- und Fortbildungsangebote.
Dabei ist besonders die psychologische Betreuung von großer Bedeutung, da viele der Kinder und Jugendlichen schwere Zeiten miterleben mussten, die seelisch tiefe Narben hinterlassen haben. Einige von ihnen haben beispielsweise ein oder mehrere Familienmitglieder verloren oder wurden durch andere einschneidende Schicksalsschläge traumatisiert. Durch die psychologische Betreuung lernen die Kinder und Jugendlichen, das von ihnen Erlebte aufzuarbeiten und ihren Alltag leichter zu bewältigen.

Ein Hinweis in Sachen Transparenz: betterplace.org und PAYBACK-Spenden werden zu 100% an action medeor weitergeleitet. In der Durchführung der Projekte fallen Kosten an, denn wir wollen natürlich sicherstellen, dass Medikamente und Equipment sachgemäß und sicher ankommen und verwendet werden. Derzeit liegen die Verwaltungskosten medeors bei 7,7%. Für Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit wenden wir 9,4% auf.

Weiter informieren:

Ort: Masiphumelele, Südafrika

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an Steffi S. (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …