Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

offene Spielangebote auf freien Plätzen

Fill 100x100 original spielwagen logo

Der Verein SPIELwagen 1035 e.V. ist ein anerkannter Träger der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Sein Tätigkeitsfeld ist die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Tobias G. von SpielwagenNachricht schreiben



Der Verein SPIELwagen 1035 e.V. ist ein anerkannter Träger der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Sein Tätigkeitsfeld ist die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Der SPIELwagen ging aus einer Elterninitiative hervor, die bereits in 1989 im dicht bebauten Altbaugebiet in Friedrichshain, ehrenamtlich an Wochenenden mit Kindern Spielaktionen gestaltete und damals mit speziell gebauten Handwagen unterwegs war. Inhalt der Arbeit war die Gestaltung von thematischen Spielaktionen als eigenständige Veranstaltungen am Wochenende. Die alte Ostberliner Postleitzahl im Namen, weist auf das damalige Aktionsgebeit hin.

Als Verein wurde der SPIELwagen 1035 e.V. 1991 gegründet. Seit 1992 wird die Spielmobilarbeit von professionele pädagogische Mitarbeiter ausgeführt. Die kontinuierlichen Spielangebote von März bis Oktober im Görlitzer Park, dem Traveplatz, dem Petersburger Platz, der Weberwiese, dem Boxhagener Platz und dem Hohenstaufenplatz und der Schülerclubarbeit im Schülerclub “Die Mühle” gegenüber dem Drachspielplatz in der Schreinerstraße für 9 bis 14-Jährige im Winterhalbjahr, wird ermöglicht durch eine Zuwendung des Bezirksamtes für zwei Erzieherstellen.

Zusätzlich unterstützen wir andere Freizeiteinrichtungen und Schulhorte, gestalten Kiez- und Schulfeste im Bezirk mit unseren zumeist selbst entwickelten Großspielgeräten und Spielrunden.

Neben einer Standardausrüstung mit hochwertigen Spiel- und Sportgeräten zur individuellen Nutzung durch die Kinder, bildet eine vorbereitete thematische Spielaktion den Mittelpunkt des Angebotes jeder Woche. Phasen des Bau- und Rollenspiels durchdringen sich, die Kinder entscheiden die Folge vorbereiteter Elemente und geben durch ihr Zusammenspiel dem Fortgang ein eigenes Gepräge.

Spielketten machen den Kindern besonderen Spaß und können in der entsprechenden Zusammenstellung und Präsentation auch gleichnishaft wirken. Knappe, auf das Nötigste reduzierte Ansagen des Spielleiters reichen, eine inhaltliche Brücke zwischen den Spielen zu schlagen und den eigentlichen Schluss der Phantasie der Kinder zu überlassen. In Gesprächsrunden reflektieren Kinder das Erlebte und finden Bezüge zum Thema.

Zweimal erhielten wir den Innovationspres der Bundesarbeitsgemeinschaft Mobile Spielaktionen. Erstmals in 2007 für unser Projekt “Weltbilder”, 2009 für unser “Murmelbahnhaus” (Haus der Rohrleger aus unserer Reihe zur Arbeitswelt), gefertigt aus Industrieabfälle.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten