Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Beratungsdienst

Gießen, Deutschland

Beendet Beratungsdienst

Gießen, Deutschland

Das ZsL Gießen berät Menschen mit Behinderung nach der Peer-Counseling-Methode. Dabei beraten Menschen mit Behinderung andere Menschen mit Behinderung, fördern dadurch das selbstbestimmte Leben und kämpfen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.

A. Busam von Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das ZsL Gießen bietet regelmäßige Beratungen für Menschen mit Behinderungen nach der Methode des Peer Counselings. Das bedeutet: Betroffene beraten Betroffene, sie unterstützen Ratsuchende dabei eine Lösung für ihre Probleme zu finden. Unser Beratungsangebot richtet sich auch an Familienmitglieder, Freunde, Bekannte und Interessierte.
Beratung rund um die Themen:
Bedeutung von Behinderung und gesundheitlicher Beeinträchtigung, Wohnungsfragen, Hilfsmittel, Assistenz, Schule, Ausbildung, Arbeit, Lebensunterhalt, Eltern, Kinder, Freizeit, Lebensperspektiven
Am 1. Februar 2012 hat der Beratungsdienst des Zentrums selbstbestimmt Leben Gießen seine Arbeit aufgenommen. Seit dem können Menschen mit Behinderung, Angehörige und Freunde durch die Projektmitarbeiter Elisabeth Adam und Alexander Busam beraten werden.
Dabei handelt es sich um eine allgemeine Lebens- und Sozialberatung nach der Beratungsmethode des Peer Counselings - Betroffene beraten Betroffene. In der Beratung soll der Behinderte sich seiner individuellen Situation bewußt und ermutigt werden, diese für sich zu verbessern und die persönlichen Ressourcen zu nutzen. Das Zentrum will dabei im Rahmen seiner Möglichkeiten für den Einzelnen ein aktiver Begleiter sein. Ziel der Methode Peer Counseling ist es, durch den Peer Support, Menschen mit Behinderung in die Lage zu versetzen, ein Höchstmaß an Selbstbestimmung zu erreichen und zu bewahren sowie die eigenen körperlichen, geistigen, sozialen und beruflichen Fähigkeiten zu erkennen und zu fördern. Dadurch soll die volle Einbeziehung in alle Aspekte des Lebens und die volle Teilhabe an allen Aspekten des Lebens erreicht werden. Für die BeraterInnen ist der wichtigste Grundsatz dabei, dass ihre Erfahrungen und Kenntnisse, zum Beispiel im Bemühen um Emanzipation und Selbstbestimmung, dem Erleben von Diskriminierung und dem Widerstand dagegen, in partnerschaftlicher Weise weitergegeben werden. Die Bejahung der eigenen körperlichen, seelischen Beeinträchtigung oder Lernschwierigkeiten, die Achtung der eigenen Persönlichkeit, Sensibilität und das ehrliche Interesse am Peer, also am betroffenen Gegenüber in der Beratung, sind selbstverständlich für die BeraterInnen.
Mittlerweile konnten bei über 500 Beratungsanfragen, Gespräche etc geholfen werden. Damit wollen wir weitermachen. Wir sind die einzige Beratungsstelle, die von Behinderten für Behinderte geführt wird und mit der Peer-Counseling-Methode arbeitet in Stadt und Landkreis Gießen. Das Projekt wird auch unterstützt durch die Aktion Mensch, die Stadt Gießen und das Land Hessen.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020