Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Neues E-Piano für die Musikschule Sonido Shagal - Dringender Ersatz nötig -

Luz y guía, Ecuador

Finanziert Neues E-Piano für die Musikschule Sonido Shagal - Dringender Ersatz nötig -

Fill 100x100 default

Musik, Lebensfreude und Perspektiven für Kinder und Jugendliche aller Welt - das ist das Ziel des Vereins Musiker ohne Grenzen e.V., der sich mit Musikschulprojekten in aller Welt dafür stark macht!

Franziska F. von Musiker ohne Grenzen e.V.Nachricht schreiben

Luz y Guía ist ein kleines ecuadorianisches Dorf am Fuße der Anden, das fast ausschließlich von der Landwirtschaft lebt (Kakao-, Bananen- und Orangenanbau). Ein wunderschöner Ort mit viel Grün, klaren Flüssen, heißen Quellen und sehr herzlichen Einwohnern. Leider aber auch ein Ort, an dem die meisten Arbeiter gerade genug verdienen, um die eigene Familie ernähren zu können, Kinder auf den elterlichen Fincas mit anpacken und für Freizeitaktivitäten wenig Raum bleibt. Kulturelle Angebote gab es nicht, bis die ersten Freiwilligen von der gemeinnützigen Organisation „Musiker ohne Grenzen e.V.“ dort im August 2013 ein Musikprojekt starteten. Den Grundstock an Instrumenten legten sie durch Spenden aus Deutschland. Die Idee, die freie Zeit mit Musik zu füllen, war neu, wurde begeistert aufgenommen - vor allem von Jung, aber auch von Alt - und Schüler und Lehrer entschlossen sich einige Wochen später, die Musikschule „Sonido Shagal“ zu gründen. Mittlerweile werden von deutschen Freiwilligen kostenlos Klavier-, Gitarren, Gesangs-, Flöten-, E-Bass- und E-Gitarren- und Schlagzeugunterricht erteilt. Außerdem formieren sich Percussion- und Gitarrengruppen und ecuadorianische Lieder werden gemeinsam im Chor gesungen oder in kleinen Bands.
Langsam, aber sicher wird die Musik Teil des dörflichen Alltags: Unsere Schüler begleiten die kirchlichen Messen, die im Leben der Einwohner eine große Rolle spielen, musikalisch, und geben neu Erlerntes auf Dorffesten zum Besten.
Mit eurer Hilfe konnten wir bereits ein Schlagzeug finanzieren, das nachhaltig für mehr Schwung und Verbundenheit zum Projekt sorgt (siehe Fotos in der Galerie).
Jetzt geht es um folgendes:
Seit Beginn unserer Arbeit sind Gitarre und Klavier die nachgefragtesten Instrumente. Mittlerweile reicht unser altes Keyboard nicht mehr aus, um den Wünschen der SchülerInnen und LehrerInnen gerecht zu werden. Wir haben bereits ein E-Piano erhalten. Nun geht es lediglich darum, den Transport nach Ecuador zu finanzieren. Das ist wirklich eine sehr dringende, praktische Angelegenheit. Deshalb spendet, leitet die Kampagne an Freunde, Bekannte und Verwandte weiter und teilt sie in sozialen Netzwerken!

Mehr Informationen zur Organisation: www.musikerohnegrenzen.de
Und mehr Infos über das Projekt: www.sonidoshagal.musikerohnegrenzen.de

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140