Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilfe für Bakari

Djoum, Yaoundé, Kamerun

Hilfe für Bakari

Fill 100x100 original 100 0154

Eine Operation für Bakari

G. Nomegne von Connectica e.V.Nachricht schreiben

Bakari, ein zehnjähriger Waisenjunge aus einem Dorf in Kamerun, leidet seit mehreren Jahren an einer stark deformierten Wirbelsäule. Mit Hilfe von vielen Unterstützern konnte Bakari in Deutschland operiert werden. Die deutschen Ärzte bestätigten zudem, dass ohne die schnelle Behandlung Bakari in wenigen Monaten querschnittsgelähmt gewesen oder sogar gestorben wäre.

Die Operation verlief gut, Bakaris Genesung jedoch aufgrund einer hier festgestellten, weit fortgeschrittenen Knochentuberkulose sowie einer Infektionen langsamer als erwartet.
Durch die weit fortgeschrittene Knochentuberkulose und ein damit verbundener Ersatz von Wirbelkörpern erhöhten sich leider auch die Kosten für die Operation Bakaris von ursprünglich 27.000 € auf 38.000 €.

Connectica e.V. sucht deshalb dringend Menschen oder Institutionen, die uns helfen, die zusätzlichen Kosten von fast 11.000 € zu begleichen.

Seit der Operation befindet sich Bakari zwar auf dem Weg der Besserung, benötigt jedoch in Kamerun zur vollständigen Genesung, insbesondere um wieder selbstständig laufen zu können, weiterhin eine medizinische und physiotherapeutische Behandlung. Auf Initiative des kamerunischen Botschafters in Deutschland, seine Exzellenz Jean Marc Mpay, bewilligte das kamerunische Gesundheitsministerium Anfang September zwar die Übernahme der Kosten für die physiotherapeutische Behandlung im Krankenhaus „Hôpital Central Yaoundé“, weitere Kosten für Medikamente, einen Großteil der Verpflegung, Betreuung etc. müssen jedoch anderweitig finanziert werden.

Um jedoch eine Unterbrechung der Behandlung und eine weitere Hinauszögerung Bakaris vollständiger Genesung zu verhindern, suchen wir dringend Sponsoren und/oder langfristige Paten für Bakari, mit deren Hilfe die Finanzierung seiner Nachbehandlungen und -betreuung für die nächsten Monate sichergestellt werden kann.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten