Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstützung für Waisenkinder in Osttibet

Fill 100x100 default

Das Tadra-Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, die verheerende Lebenssituation von Waisen und Straßenkindern in Osttibet zu verbessern.

Bettina B. von Tadra Projekt e.V.Nachricht schreiben

Das TADRA-Projekt wurde am 9. Dezember 1995 durch Dr. L. Palden Tawo, seine Frau Choeni Tawo und Herrn Yeshe Gonpo Khaser aus der Schweiz sowie einigen Freunden ins Leben gerufen. Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, die verheerende Lebenssituation der Waisen- und Straßenkinder in Osttibet zu verbessern.
Da das Gründerehepaar Tawo in einem Pestalozzi-Kinderdorf in der Nähe des Bodensees aufgewachsen ist, wurden die Dörfer nach diesem Vorbild aufgebaut. Alles begann mit einem einfachen Holzhaus, welches 20 Straßen- und Waisenkindern ein neues Zuhause bot. Jährlich kamen weitere Gebäude hinzu. Inzwischen leben im Kinderdorf mehr als 260 Kinder.
2006 wurde das 2. Kinderdorf in Tawo/ Golok eröffnet. Auch hier leben bereits über 220 Kinder.
Viele Kinder besuchen inzwischen weiterführende Schulen. Selbstverständlich unterstützen wir sie auch weiterhin durch die Übernahme der Schulgebühren sowie der Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Der TADRA-Verein hat seinen Sitz in Deutschland, wo er auch amtlich registriert ist und über die Gemeinnützigkeit verfügt. 2 Fördergruppen, eine in der Schweiz und eine in Deutschland, setzen sich heute dafür ein, dass die ständig steigenden Kosten gedeckt werden können. Das Projekt lebt ausschliesslich von Spenden. Alle HelferInnen arbeiten ehrenamtlich und tragen auch sämtliche Reisekosten selber.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten