Finanziert Tagesstätte MAhL ZEIT

Hamburg, Deutschland

Finanziert Tagesstätte MAhL ZEIT

Entscheide, ob Du spenden solltest!
Diese Meinungen von Spendern und Kritikern helfen Dir bei der Entscheidung.

Fill 100x100 default
3 €
Ein anonymer Unterstützer hat gespendet
31. Dezember 2014 um 14:38 Uhr
Fill 100x100 default
44 €
Ein anonymer Unterstützer hat gespendet
31. Dezember 2014 um 14:14 Uhr
Fill 100x100 default
25 €
Ein anonymer Unterstützer hat gespendet
31. Dezember 2014 um 12:11 Uhr
Fill 100x100 default
20 €
Ein anonymer Unterstützer hat gespendet
31. Dezember 2014 um 11:09 Uhr
Fill 100x100 default
30 €
Ein anonymer Unterstützer hat gespendet
30. Dezember 2014 um 21:50 Uhr
Fill 100x100 default
200 €
Ein anonymer Unterstützer hat gespendet
23. Dezember 2014 um 20:07 Uhr
Fill 100x100 default
20 €
Ein anonymer Unterstützer hat gespendet
20. Dezember 2014 um 23:43 Uhr
Fill 100x100 bp1480329826 crop original bjoern neu
10 €
Björn L. hat mit 229 anderen gespendet
18. November 2014 um 12:50 Uhr
Die Spenden wurden über die Spendenaktion Helfen Sie Obdachlosen gesammelt
Fill 100x100 bp1480336893 crop original original bjoern
25 €
Björn L. hat mit 229 anderen gespendet
06. November 2014 um 11:00 Uhr
Die Spenden wurden über die Spendenaktion Helfen Sie Obdachlosen gesammelt
Fill 100x100 bp1480329826 crop original bjoern neu
15 €
Björn L. hat mit 229 anderen gespendet
08. September 2014 um 16:00 Uhr
Die Spenden wurden über die Spendenaktion Helfen Sie Obdachlosen gesammelt
Weitere Spenden anzeigen

1 kritische Meinung

F. Hoch
F. Hoch kritisiert das Projekt
01. Januar 2012 um 04:00 Uhr
Meiner meinung nach sind Obdachlose Menschen die "Schmarotzer" in unserer Gesellschaft. Sie wollen Obdachlos sein,da ihnen dieser Lebensstil gefällt! In unserer sozialen Gesellschafft gibt es genug Anlaufstellen für Obdachlose ,Wohnung und Arbeit zu bekommen. Das Problem ist das sie ganz einfach zu faul sind sich bei den Ämtern anzustellen. Ich finde es ist reine Geld und Zeitverschwendung, da Obdachlose es nie lehrnen werden ,sich bei uns einzufügen. Ich wäre sogar dafür, Obdachlosen die Geldleistungen vom Staat GANZ zu streichen damit das Geld an stellen gelangt wo es dringender Gebraucht wird (fast überall)!!

Ich hoffe mein Kommentar wird nicht zensiert oder gelöscht, da es der warheit entspricht. Denkt dran: in Afrika sterben Menschen weil sie keine Nahrung bekommen ,hier wird das Geld für Alkohol und Drogen ausgegeben !

MfG: Felix Hoch
J. Tügel
J. Tügel hat kommentiert
06. März 2012 um 22:09 Uhr

Hallo zusammen,
ich find es eine bodenlose frechheit alle Wohnungslose in einen Hut zu werfen und dann auch noch drauf zu prügeln, die Menschen sind nicht alle gleich die Sie hier beschreiben Hr. Hoch! Ich war auch schon in dieser Situation gewesen und bin sehr froh darüber solch eine Einrichtung wie die MAhLZEIT gefunden zu haben! Zum anderen sind solche einrichtungen zwar zum größten Teil für Menschen ohne festen Wohnsitz gedacht, doch auch Menschen mit alltäglichen Problemen finden hier, denke ich, gute und schnelle Hilfe also sind ohnehin nicht alle über einen Kamm zu scheren! Zum anderen finde ich hat jeder Mensch immer eine Chance verdient auf welche weise auch immer! Die Leute die in die MAhLZeit kommen sind dort gut aufgehoben da sie auch etwas tun können in dem sie dort Arbeiten zum Beispiel in der Küche oder in der Kleiderkammer! Somit sind sie runter von der Straße!!! Nun ich hoffe sehr das Ihnen so etwas nicht passiert doch apeliere ich an Ihr gewissen auf das Sie sich Ihre meinung noch einmal durch den Kopf gehen lassen! Mit freundlichen Grüßen Jan Tügel

M. Sachs
M. Sachs hat kommentiert
18. Januar 2012 um 10:05 Uhr

Lieber F. Hoch,

natürlich werden wir Ihren Kommentar nicht löschen, nur möchte ich hier klarstellen, dass Sie Kritik am Umstand selbst üben und nicht an unserer Einrichtung. Und natürlich repsektieren wir Ihre Meinung, die sich einem natürlich aufdrängt, wenn man pöbelnde Menschen auf der Straße für das passende Abbild eines Obdachlosen nimmt.
Wenn Sie sich vielleicht ein genaueres Bild machen wollen, laden wir Sie gern zu uns die Tagesstätte ein, die zu einem Großteil von unseren Gästen, d.h. von Obdachlosen, betrieben wird, die häufig nicht von anderen zu unterscheiden sind, da sie genau wie andere Mitarbeiter auch auf ihr Aussehen achten und täglich duschen (wozu wir hier die Möglochkeit bieten)und somit sehr gepflegt und freundlich auftreten. Dort werden Sie dann erfahren, dass das wirkliche Bild der Obdachlosigkeit ein ganz anderes und unglaublich grausames ist und dass es beileibe schwierig ist, in diesem "Sozialstaat" in gewissen Sitaution zu überleben.

Mit freundlichem Gruß,
die Tagesstätte MAhL ZEIT

D. Huan
D. Huan hat kommentiert
01. Januar 2012 um 04:06 Uhr

GENAU!
SO ISSES. die betteln und betteln

Anmelden um zu antworten