Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 76

Ideenwerkstatt von morgen (Bildungsagenten)

Bericht vom Bildungsagententreffen in Tübingen

Helmut W.
Helmut W. schrieb am 10.07.2015


Vom 3. bis zum 5. Juli trafen sich Bildungsagenten und weltwaerts-Rückerende in Tübingen um dort die WIND-Gruppe stärker zu vernetzen und zu aktivieren,
sowie auch eine inhaltliche und organisatorische Kooperation mit der
Ideenwerkstatt Bildungsagenten auszubauen. Die WIND-Gruppe Tübingen versteht sich als eine Anlaufstelle für
Rückkehrende aller Entsendeorganisationen für entwicklungspolitisches
Engagement in Deutschland und die Bildungsagenten sind ein deutschlandweites
Aktionsnetzwerk, mit einer großen Methodensammlung zur Gestaltung von
öffentlichen Aktionen oder auch Projekttagen an Schulen:
http://www.bildungsagenten.org.


Limit 600x450 image




Inhaltliche ging es dabei vor
allem darum,  uns zu
entwicklungspolitischen Fragen und Ideen auszutauschen sowie konkrete Projekte
zu planen und zu besprechen. Untergebracht waren wir in dem Wohnprojekt
Schelling, wo über 100 Menschen selbstverwaltet leben.



 Limit 600x450 image




Wir konnten insgesamt 15 Teilnehmer zählen, wobei erfreulicherweise auch einige neue dabei waren um WIND
und die Bildungsagenten kennenzulernen. Darüber hinaus nutzen einige, welche
schon länger passiv bei WIND oder den Bildungsagenten dabei sind, die
Gelegenheit, um sich zu einer aktiveren Rolle motivieren zu lassen. Da sich die
Motive, Inhalte und Interessen der WIND-Gruppe und der Bildungsagenten an
vielen Stellen ähneln oder sinnvoll
ergänzen, entstand unterm Strich über das ganze Wochenende hinweg eine  produktive Atmosphäre mit schönen Ergebnissen.
 



 Limit 600x450 image


Im Kern nutzen wir das Treffen um
konkrete Projekte zu entwickeln und zu besprechen. Das ist uns insofern schön gelungen,
als dass wir uns verschiedene Möglichkeiten für Aktionen ausgedacht haben. Zum
Beispiel werden wir Ende Juli an einem Gymnasium in Bad Friedrichshall
Workshops organisieren, um zum Beispiel Repair-Cafés, Tauschbörsen, Näh-Cafés,
Urban Gardening, Fair-Trade-Shops oder ähnliches an der Schule zu initiieren
und die Schüler bei der Umsetzung zu unterstützen. Das ganze läuft dann im
Rahmen eines großen Planspieles „Schule als Zukunftsstaat“. Hier gab es vor
allem am Samstag und Sonntag rege Arbeitsgruppen dazu.


Limit 600x450 image






Als ein weiteres Projekt
entwickelte sich die Idee eines Transformativen Festivals, welches 2017 in der
Nähe von Tübingen stattfinden soll. Diese Ideen wollen wir nun gemeinsam weiterentwickeln und dazu unter anderem auf
der diesjährigen UndJetzt?!-Konferenz für Interessierte werben sowie im Oktober
noch einmal ein Planungstreffen dazu veranstalten.



  Limit 600x450 image



Am Samstagabend belebten wir das
Treffen noch mit einem interkulturellen Element, indem wir eine brasilianische
Forrót-Band für einen Forrót-Schnuppertanzkurs mit anschließendem Live-Konzert
einluden. Das brachte auch weitere Bewohner des Schelling-Projektes dazu, an
einem bunten, internationalen Abend teilzunehmen und den Sommer, das Leben und
die Menschen zu genießen.





Mach mit bei Schule als Zukunftsstaat
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.