Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Schulbücher für Kinder im Niger

Maradi, Niger

Schulbücher für Kinder im Niger

Fill 100x100 bp1503652953 stefan schneider klein

PAPEC ist ein Projekt zur Verbesserung der Grundschulbildung. Mädchen und Jungen, die in Maradi die Koranschule besuchen, lernen in Ajami lesen und schreiben und erarbeiten sich ihren Zugang zur Welt.

Stefan S. von EIRENE Internationaler Christlicher FriedensdienstNachricht schreiben

Niger zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Für die große Anzahl der Kinder im schulfähigen Alter existieren nur 25 öffentliche und 13 private Grundschulen. Die Mehrheit der Kinder (ca. 22.000 Kinder) in Maradi besucht eine der 81 registrierten Koranschulen. Die Analphabetenquote in Maradi ist entsprechend hoch (über 80%). Viele Eltern schicken ihre Kinder in Koranschulen, die vor Ort existieren und gut erreichbar sind, weil sie diesen traditionellen Einrichtungen mehr trauen als den staatlichen Schulen, und sie glauben, dass ihre Kinder, insbesondere die Mädchen, dort im Rahmen der religiösen Ausbildung eine für ihr Leben nützliche Erziehung erhalten. Aufgabe des Projektes ist, innerhalb der bereits bestehenden Struktur der Koranschulen die Kinder in ihrer Muttersprache Haussa mit arabischen Buchstaben geschrieben (Ajami) zu alphabetisieren, sie für das Lesen und Schreiben zu interessieren und ihre Lernlust über religiöse Themen hinaus zu wecken.

Um den Kindern der ausgesuchten Koranschulen eine Basisschulbildung zu vermitteln, arbeitet PAPEC hauptsächlich mit den Lehrern, den Eltern der Kinder, einem Beratungsgremium und den Gründern der Schulen zusammen. Schließlich soll über das Projekt beispielhaft gezeigt werden, wie über die Zusammenarbeit mit Koranschulen die Schulbildung der Kinder verbessert werden kann. PAPEC ist ein Pilotprojekt. Wenn dieser Ansatz, wie geplant, „Schule macht“, werden vor allem die Kinder in der Haussa-Region im Süden des Niger von dem Projekt profitieren. Insgesamt sind 52 Lehrer, 4 051 Kinder und Elternvertretungen (10 Müttervertretungen, 10 Schulverwaltungskomitees) beteiligt.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten