Unterstützung traditioneller Heiler in Rajasthan

Ein Hilfsprojekt von „TradAid e.V.“ (D. Giese) in Udaipur, Indien

Dieses Projekt kann zur Zeit keine Spenden empfangen. Bitte versuche es morgen wieder oder frage beim Verantwortlichen des Projektes nach.

D. Giese (verantwortlich)

D. Giese
Gunis sind traditionelle Heiler im indischen Staat Rajasthan, die sich mit speziellen Heilpflanzen, deren Anbau, Wirkung und Anwendungsgebieten seit Generationen auskennen.
Ihr Wissen gilt es zu erhalten und das kulturelle Erbe auch der Pflanzen zu bewahren im Sinne der Diversität auf diesem Planeten.
Gunis do not practice any discrimination on basis of caste, religion, etc. They treat the patients either free of cost or at very nominal charges. They deem their skill and knowledge as social service and make no efforts to earn profit out of it. Gunis have full information about the name, identity, quantity and quality of medicinal plants and they acquire knowledge only through Guru – Shishya Parampara. Some exceptional Gunis gain expertise after long years of experiments and practice.
Ziel:
Mit diesem Project möchte TradAid e.V. dazu beitragen, die Aktivitäten beider NGOs einem größeren Nutzerkreis durch Austausch und Verdichtung zugänglich zu machen. Eine Pflanzendatenbank, real wie digital, soll für die gemeinsame Nutzung der Mitglieder beider Organisationen erstellt werden. Schulungen und Guni-Treffen sowie Samenbanken und Heilpflanzengärten werden unterstützt.
Durchführung:
TradAid wird die existierenden Daten zu den Heilkräutern in einer gemeinsamen Datenbank zusammen zu fassen, die für die beiden NGOs und die registrierten Heiler frei zugänglich sein wird.
Die beiden indischen NGOs übernehmen die Organisation und den Austausch der Informationen und tragen so dazu bei, einem größeren Kreis von Heilern und Patienten dieses Wissen zur Verfügung zu stellen. Da es viele verschiedene lokale Sprachen und auch Analphabeten gibt, sind andere Formen des Austauschs wie Seminare, Schulungen und Kräuter- und Samensammlungen notwendig.
Ergebnis:
• Registrierung und Dokumentation der Pflanzen, Aufbewahrung und Schutz der Samen, Zugang zu Information über Heilpflanzen und Heilmethoden
• Mehr Wissen, Austausch und Unterstützung für die Heiler
• Schutz lokaler Kräuter und der Heiler
• Erhalt des Kulturellen Erbes und der Vielfalt der Heilmethoden
• Langfristig Verbesserung ländlicher Gesundheitszentren und der Basisgesundheitsversorgung, gesteigertes
Gesundheitsbewusstsein

Durch betterplace wurde bereits ein Film-Projekt realisiert.
Ein Film über die Arbeit der ca. 80 Gunis in deren Gemeinden wird deren Bekanntheit und Bedeutung in und über Rajasthan hinaus dokumentieren. Die Existenz der Gunis und die medizinische Versorgung der Bevölkerung wird dadurch nachhaltig gewährleistet.

Weiter informieren:

Ort: Udaipur, Indien

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 16.03.2015

  • Hochgeladen am 11.03.2015

  • Hochgeladen am 11.03.2015

  • Hochgeladen am 10.12.2014

  • Hochgeladen am 10.12.2014

  • Hochgeladen am 10.12.2014

  • Hochgeladen am 10.12.2014

  • Hochgeladen am 10.12.2014

  • Hochgeladen am 10.12.2014

  • Titelbild des Films

    Hochgeladen am 26.06.2013

  • Guni Limri bei im Interview

    Hochgeladen am 18.01.2013

  • Lene Giese mit Guni Privthi Singh

    Hochgeladen am 15.01.2013

  • Guni Privthi Singh arbeitet mit psychisch labilen Menschen, die seiner Meinung nach Opfer Schwarzer Magie wurden.

    Hochgeladen am 15.01.2013

  • Guni Varda Ram (70) ist eine echte Institution in seinem Landkreis. Er arbeitet in sechster Generation als Naturkundler. Der Traktorfahrer (Bildmitte) hat Kreislaufprobleme und ist mit dem Bus 150km angereist.

    Hochgeladen am 13.01.2013

  • Guni Deva ji (65)

    Hochgeladen am 11.01.2013

  • Jay Shanker haelt alle Faeden zusammen. Den Chefposten bei RGM hat er von seiner Mutter uebernommen, die seit 2004 fuer traditionelle Medizin eintritt.

    Hochgeladen am 10.01.2013

  • Equipment

    Hochgeladen am 10.01.2013

  • Eine Gopro liefert die Fahrtbilder.

    Hochgeladen am 08.01.2013

  • Kameramann Henri

    Hochgeladen am 06.01.2013

  • They have quality of preparing medicines, packing and preserving. They have knowledge about the quantity of medicine to be taken of various diseases.

    Hochgeladen am 14.12.2012

  • Guni have knowledge of which part of plants to use and for which disease. Guni can identify symptoms of disease and also in which season it occurs.

    Hochgeladen am 14.12.2012

  • Guni have knowledge of all the parts and uses of medicinal plants, where they grow, in which season, and what environment the plants require.

    Hochgeladen am 01.11.2012

  • They know which part of plants to use and for which disease. Guni can identify symptoms of disease and also in which season it occurs.

    Hochgeladen am 01.11.2012