Deutschlands größte Spendenplattform

Für das Leben - Internationalismus und Globale Gerechtigkeit statt G7

Ein Projekt von VzF e.V.
in Hamburg, Deutschland

Bundesweite Rundreise mit Aktivist*innen aus dem Globalen Süden um die Staaten der G7 anlässlich des G7-Gipfels Ende Juni mit den Folgen ihrer Politik zu konfrontieren. Für Lösungsansätze globaler Probleme von Bewegungen aus dem Globalen Süden!

Martin Reiter
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der G7-Gipfel, ein Treffen der weltweit wirtschaftlich mächtigsten Staaten, steht für globale Ungerechtigkeit und die Weiterführung kolonialer Unterdrückungsstrukturen.
Die wirtschaftliche Macht des Globalen Nordens beruht auf struktureller Ausbeutung des Globalen Südens. Globale Krisen wie Umweltzerstörung, Armut und Flucht sind Resultate dieser ignoranten Politik. 
Im Namen des Fortschritts werden Ressourcen aus dem Globalen Süden ausgebeutet, während die Klimaerwärmung in vielen Ländern dort bereits massive Auswirkungen hat. Konzerne und Regierungen profitieren von kolonialen Ausbeutungsverhältnissen und entziehen sich ihrer Verantwortung. Folgen sind Landraub, Vertreibungen und Zerstörung von Ökosystemen. 
Während Menschen weltweit verhungern, werden absurde Summen in Aufrüstung investiert. 
Wenn die G7-Staaten nicht handeln, müssen wir es tun!

Wir bringen Aktivisti aus dem Globalen Süden nach Deutschland um gemeinsam starken Protest gegen den G7-Gipfel in Elmau zu mobilisieren. Wir lenkenden den Blick auf alternative Lösungen, die in Teilen der Welt schon Realität sind. Die Lage der Welt lässt uns keine andere Wahl, als stabile Strukturen zu organisieren und nachhaltige Visionen zu entwickeln. Solidarisch und internationalistisch, auf feministischen, antirassistischen und umweltschützenden Prinzipien basierend, zugänglich und offen für alle.
Eine andere Welt ist möglich!

Stationen der Reise:
6.6. Bremen / 7.6. Hamburg / 8.6. Hannover / 9.-10.6. Berlin/11.6. Leipzig / 12.6. Dresden / 13.6. Jena / 14.6. Kassel / 15.6. Ruhrpott (tbc) / 16.6. Bonn / 17.6. Marburg / 18.6. Frankfurt / 19.6. Karlsruhe / 20.6. Freiburg / 21.6. Stuttgart (tbc.) / 22.-24.6. München / 25.06. Demo München / 26.06. Demo & Camp Garmisch / 27.-28.06. Camp Garmisch

Eingeladen sind u.a. Sprecher*innen von Frente Polisario aus Algerien, eine Feministin aus Palästina, eine Maya-Indigene aus Guatemala, Vertreter*innen der Zuckerarbeiter*innengewerkschaft aus dem Iran, eine Aktivistin der Frauenbewegung aus Afghanistan, Bettina Cruz vom Congreso Nacional Indigena aus Mexico und die Umweltaktivistin Bertha Zuniga, die Vorsitzende von COPINH (Council of Popular and Indigenous Organizations of Honduras)
Ihre Themen sind: Greenwashing in der Energiepolitik, Freihandel, Landwirtschaft/Ernährungsouveränität, Flucht/Migration, Extraktivismus, Militarisierung/Aufrüstung, Megaprojekte, Neokolonialismus sowie Klimapolitik und Geostrategien. 

Es geht ums Zuhören & Verstehen, aber auch umgemeinsam aktiv zu werden. Es wird neben Vorträgen und Diskussionen viele Möglichkeiten zum Austauschen und Vernetzen geben.

Die Reise wird von Menschen aus dem Netz der Rebellion, der BUKO (Bundeskoordination Internationalismus) und München International, u.a. organisiert.

Um die Tour zu realisieren brauchen wir Geld für die Unterkünfte/Verpflegung von 12-15 Aktivist*innen, für Bahntickets, Hygieneprodukte, Corona-Schutzmaßnahmen, An- und Abreise, Organisation von Visa, Übersetzungen, etc.

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisationen
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Bundesweite Rundreise mit Aktivist*innen aus dem Globalen Süden um die Staaten der G7 anlässlich des G7-Gipfels Ende Juni mit den Folgen ihrer Politik zu konfrontieren. Für Lösungsansätze globaler Probleme von Bewegungen aus dem Globalen Süden!

Über das Projekt

Martin Reiter Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisationen
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)