Deutschlands größte Spendenplattform

Deutsch-französischer Austausch

Ein Projekt von Freunde der Partnerschaft Altenbruch/Sulniac e.V.
in Altenbruch , Deutschland

Jugendfreizeit

Insa Wieberneit
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Seit 1985 besteht eine Gemeindepartnerschaft zwischen der selbständigen französischen Gemeinde Sulniac (Bretagne/Département Morbihan) und dem bis 1972 selbständigen Cuxhavener Ortsteil Cuxhaven-Altenbruch. In den Vereinsstrukturen hat Altenbruch seinen dörflichen Charakter bewahren können, in Fragen der Ortsentwicklung ist Altenbruch jedoch spürbar von Cuxhaven abhängig. Ein „Haus der Jugend“ mit Spielothek oder eine Bibliothek gibt es nur im 10 Kilometer entfernten Stadtzentrum. Kinder- und Jugendarbeit findet im Rahmen der begrenzten Möglichkeiten der evangelischen Kirchengemeine Altenbruch bzw. in einigen örtlichen Vereinen (Tischtennis, Fußball, Schützenverein, Jugendfeuerwehr) statt.
Das Comité de Jumelage in Sulniac sowie das Partnerschafts-Komitee in Altenbruch sind vom jeweiligen Gemeinde/Orts-Beirat eingesetzt worden, beide machen ihre Arbeit jedoch mit geringer kommunaler Unterstützung ehrenamtlich und selbständig. Die Gemeinden werden regelmäßig über die Aktivitäten informiert, Entscheidungen werden abgesprochen.

1. Ziel der Partnerschaft mit Sulniac war von Anfang an, gegenseitig in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen Kontakte und Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen. Dies ist im Rahmen der seit nunmehr 37 Jahren bestehenden Partnerschaft durch jährlich an Himmelfahrt stattfindenden wechselseitigen Besuche durch eine jeweilige Gruppe von etwa 50 Personen gelungen. Trotzdem muss ein Augenmerk auf die Tatsache gerichtet werden, dass die Partnerschaft mittel- und langfristig nur fortbestehen kann, wenn rechtzeitig für ein Nachrücken der jungen Generation in die ehrenamtlichen Tätigkeiten gesorgt wird. Aus diesem Grunde finden nun seit 2016 zusätzlich zu den üblichen Begegnungen an Himmelfahrt Treffen zwischen Jugendlichen von 14 bis 18 Jahren unter dem Titel „Ferienfreizeit“ statt.

2. Die in diesem Jahr geplante Fahrt nach Sulniac wird im Ortsteil offen für die genannte Zielgruppe ausgeschrieben. In Altenbruch gibt es lediglich eine Grund- und Hauptschule. Real- und Gymnasialschüler sind bei der Auswahl ihrer Aktivitäten eher außerhalb des Ortes Altenbruch zu finden. Durch gezielte  Ansprache schafft es das Komitee aber immer wieder, auch diesen Personenkreis motivieren.

3. Für die Fahrt von 14 Jugendlichen zu der deutsch-französischen Ferienfreizeit nach Sulniac wird ein Teilnehmerbeitrag von 150,00 € pro Person erhoben. Dadurch wird aber nur ein Teil der tatsächlich entstehenden Kosten gedeckt. 

4. Das Leitungsteam besteht aus Insa Wieberneit, Inhaberin des JuLeika-Zertifikats, Thomas Othmar, Jugendleiter mit Erfahrungen in der Betreuung von Jugendgruppen, und Wolfgang Günther, der ein Sprachzertifikat des Institut français de Stuttgart vorweisen kann.

5. Das Programm für alle Unternehmungen vor Ort wird von den französischen Partnern ausgearbeitet und vorbereitet. Es ist uns derzeit noch nicht bekannt. 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Jugendfreizeit

Über das Projekt

Insa Wieberneit Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)