Eine Zukunft für Kinder – Schülerhilfe Rollberg

Ein Hilfsprojekt von „Förderverein Gemeinschaftshaus MORUS 14 e.V.“ (K. Holme Nielsen) in Berlin, Deutschland

Neuigkeiten: Hier informiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

K. Holme Nielsen (verantwortlich), verfasst vor 17 Tagen

K. Holme Nielsen

Eine schöne Überraschung für das Netzwerk

Unser Verein hat das Glück, einige Schutzengel zu haben. Eine davon ist Petra Götze, die Leiterin von „Berliner helfen e.V.". Der Verein ist bei der Berliner Morgenpost angesiedelt und unterstützt viele Berliner soziale Projekte. Immer wieder greift „Berliner helfen" das „Netzwerk Schülerhilfe Rollberg" unter die Armen.

Was wir aber nicht wussten: Petra Götze ist auch eine leidenschaftliche Golfspielerin!

Am 18. Mai 2015 fand das diesjährige Firmen-Golfturnier der Profi Partner AG zugunsten von Berliner helfen e.V. statt. Die Veranstalter und Firmeninhaber, Claudia und Dirk Germandi, haben mit Petra Götze gemeinsam beschlossen, dass die Spende an das „Netzwerk Schülerhilfe Rollberg" geht.

Über 15.000 € kamen dann zusammen, die unser Geschäftsführer, Gilles Duhem, im Golfclub Berlin-Wannsee entgegennahm. Es war eine große Überraschung und eine Riesenfreude, weil diese Summe uns sehr hilft, die finanzielle Krise, die MORUS 14 gerade durchlebt, für einige Monate zu lindern.

Limit 600x450 golfturnier profipartner goetze 20150518

Dirk Germandi, Hans-Peter Werner, Claudia Germandi, Martin Rasch, Petra Götze und Gilles Duhem (v.l.n.r.).




K. Holme Nielsen (verantwortlich), verfasst vor 3 Monaten

K. Holme Nielsen

Nur allein können wir uns aus dem Sumpf ziehen

Ein aktueller Artikel im "TIP" beschreibt genau die Situation, die andere Projekte und Vereine unserer Art erleben und uns zurzeit besonders hart trifft. Denn MORUS 14 legt sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit bei seinen Projekten. Insbesondere Bildungsprojekte können in einem sozialen Brennpunkt nur erfolgreich sein, wenn sie langfristig und kontinuierlich handeln.

Und genau dort liegt das ganze Dilemma. Das herkömmliche System der Projektfinanzierung verhält sich ganz anders. Aus wohl bekannten Gründen ist aus der öffentlichen Hand wenig Hilfe zu erwarten, wenn es darum geht, eine stabile Finanzierung der Grundkosten eines Projekts zu erhalten. Preisgelder können nur eine punktuelle Hilfe darstellen und Stiftungen finanzieren lieber „neue" Projekte und steigen ganz selten in die Dauerfinanzierung eines Vorhabens ein, so gut es sein mag.

Was bleibt also? Nicht jammern, sondern gemeinsam handeln, das praktiziert MORUS 14 seit über 10 Jahren. Nur allein können wir uns am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen.

So können Sie helfen:

Mehr Mitglieder anwerben. Viele, die sich mit der Idee und der Arbeit von MORUS 14 identifizieren, sind noch keine Mitglieder. Es ist jetzt an der Zeit, sich einen Ruck zu geben und für 24 € Beitrag im Jahr Mitglied zu werden. Auch Mitglieder können andere, neue Mitglieder werben.

Unsere Veranstaltungen besuchen oder das Gemeinschaftshaus anmieten. Wer für eine Feier das Gemeinschaftshaus anmietet bzw. eine kleine Spende bei „Mieter kochen für Mieter" entrichtet, unterstützt direkt die Arbeit von MORUS 14 mit den Kindern und Jugendlichen des Rollbergviertels.

Mit einem regelmäßigen Beitrag Dauerspender von MORUS 14 werden und in Ihrem Bekanntenkreis Dauerspender anwerben. Viele von Ihnen sind es schon, aber wir brauchen viel mehr Unterstützer!!!

DAS SCHICKSAL UNSERES VEREINS LIEGT IN IHREN HÄNDEN. WIR SIND SEHR ZUVERSICHTLICH, DASS WIR ES GEMEINSAM SCHAFFEN!



K. Holme Nielsen (verantwortlich), verfasst vor 4 Monaten

K. Holme Nielsen

Gute Tat mit Plakat

Wir freuen uns riesig, dass wir den Wettbewerb bei der Aktion "Gute Tat mit Plakat" von betterplace und Die Draussenwerber mit diesem Plakat gewonnen haben. Dass wir mitmachen konnten, verdanken wir der Firma innomea - die wir übrigens auch über betterplace kennen gelernt haben. Durch Ihre Spende hatten wir die Möglichkeit, die Dienste einer Grafikdesignerin (Marie Geißler) in  Anspruch zu nehmen, die unseren Entwurf grafisch umgesetzt hat. 

Haben Sie es schon entdeckt? Das Plakat hängt in U-Bahn-Stationen, Bushaltestellen oder auf Litfaßsäulen.

Limit 600x450 plakat rollberg.web


↕ Platform Admins: